Wie der Phönix aus der Asche: Ausdauer lohnt sich

„Warum ich,“ so hat mich gestern jemand gefragt, der mich schon seit längerem beoachtet, „nicht gleich erkennen würde, bei der nächsten Wahl mit den Christlich Liberalen wieder keine Chance zu haben?“

Warum ich nicht gleich aufgebe, liebe Freunde?

Das wäre das System. Und ausserdem, ich hätte es schon zweimal, einmal mit der Plattform Direkte Demokratie und einmal mit den Freidemokraten versucht in den Wiener Gemeinderat zu kommen.

Und: In Österreich wären Wahlen ja sowieso nicht demokratisch.

Ganz ehrlich, Freunde. Wenn man all das so berücksichtig? Dann könnte man  wirklich zweifeln. Aber: Ich bin falsch erzogen.

Meine Großmutter erzog mich mit dem Lehrsatz: Aufgeben tut man maximal einen Brief.

Und: Der stammt, so wie Vieles meines Denkens bereits aus der Monarchie. Die wie wir wissen, auch nie aufgeben hat.

Und wenn ich mir die Erfolgsgeschichte unseres Charli Wolf anschaue. Den Dieter Bohlen, übrigens anders als Menderez, schon nicht singen lassen wollte, nicht singen lassen wollte, als dieser als Heino auf die Bühne von Supertalent kam.

Bohlen wollte einfach keinen Heino hören. Hat daher gar nicht erst einmal geschaut, ob jemand über Talent verfügt. Nun. Jetzt steht Charli Wolf in Meran im Finale des Grand Prix der Volksmusik. Am 14. Oktober.

Wenn ich mir Menderez Bagi anschaue, den alle einfach nur Menderez nennen, der wie oft eigentlich, immer wieder zu DSDS kam, bis er dann das Format änderte und Dschungelkönig wurde.

Den alle bereits kannten, weil er zu DSDS kam, wo man ihm schon von Anfang an gesagt hatte: Mit Deiner Stimme hast DU keine Chance. Dies nicht glaubte und einfach weitermachte. Der das Motto kreierte: Gib niemals auf.

Dann habe ich einen weiteren Fall von: Gib niemals auf.

Oder:  Wenn ich mir den derzeitigen amerikanischen Präsidentschaftskandidaten Ronald Trump anschaue. Dem Alle nachsagen, er wäre so holprig. Der ebenfalls mit dem Satz bekannt wurde: „Eine gute Firma geht durch drei Konkurse“. Ja, dann gilt das selbe. Jetzt sagen ihm die Menschen nach: Diesen Mensch kann niemand aufhalten.

Steht auch er im Finale, der amerikanischen Präsidentschaftswahl.

Oder Niki Lauda, der nach einem schweren Autounfall zurück ins Rennleben fand. Noch 2 Mal Weltmeister wurde.

Oder: Der zu Zeit amtierende Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer, der nach einem Paragleitunfall den Weg zurück an die Spitze der heimischen Politik fand.

Ich werde mich also freuen, all die Skeptiker unter meinen Kritikern zu überraschen welche die Meinung vertreten, dass aus den Christlich Liberalen nicht mehr werden kann.

Menschenrechte und Monarchie sowieso beides längst überholte werte wären. Den Christlichen Glauben niemand mehr braucht.

Denn auch ich vertrete das Motto: Gib niemals auf. Steter Tropfen höhlt den Stein.

Oder?

Euer


Hans-Georg Peitl
Präsident des Ordo Templis Laborate und
BUndesobmann der Christlich Liberalen Plattform

 

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.