#M4J: Christlich Liberale – Die Mission „Das Reich Gottes“ ruht nicht

Ganz ehrlich, Freunde. Eigentlich bin ich erstaunt, dass man uns Christlich Liberalen den Vorwurf macht, wir würden uns nicht für verfolgte Christen einsetzen. Oder wir würden Jesus nicht klar bekennen. Oder wir würden nicht in alle Welt gehen.

Würden nur christliche Politik machen. Nichts aber für den Glauben.

Würden nur Petitionen machen.

Wie: Das Kreuz muss bleiben. Oder: Stoppt das Nikolausverbot.

.) Petition: Das Kreuz muss bleiben
.) Stoppt das Nikolausverbot

Würden nicht evangelisieren.

.) SNOWBALL FOR JESUS
.) MARSCH FÜR JESUS: Christlich Liberale

Hätten keine eigenen Missionare:

Neues aus El Salvador

Man könnte uns niirgendwo sehen.

oder über uns lesen:

Der liberale Bote

Und all diese Vorwürfe bekommen wir von denen, die nichts für die Sache tun wollen.

Weder in der Politik, noch in der Evangelisation, noch finanziell.

Freunde, diesen Vorwurf finde ich irgendwie unfair.

Ihr nicht?

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.