Manfred Dom und die Migranten eine Sendung auf okitalk

Ich war von dem Manfred Dom ganz begeistert. Wollte gleich mitreden. Der hat letzthin eine Radiosendung, also soviel ich noch weiss, so am 25. 6. 2016 gemacht. Der Beitrag ist eh auf okitalk im Archiv und jeder kann ihn sich jederzeit anhören. Auf dem Radio okitalk kann jeder mitreden, Man braucht nur ein Mikrophon, das kostet nur noch 15 Euro. Und man muss sich halt das Programm herunterladen, Das ist ganz einfach, Anleitungen sind auf der Startseite von okitalk,

Migranten

Das ging aber leider nicht weil er schon weg musste. Und ja auch ich bin entsetzt. Wohin bitte mit den Migranten? Wohin? Irgendwie muss man ja positiv denken. Aber da ich ja viele Freunde habe die Migranten sind, weiss ich wie die leben. Und Arbeit? darüber verliere ich jetzt kein Wort mehr. Ich war letzthin nur noch entsetzt. Weil Flüchtinge sind das keine. Die müssten von allen EU Länder in Auffanglager gebracht werden. Wo die solange bleiben und gut untergebracht werden, bis die in anliegenden Länder aufgenommen werden können. Oder zurück können um die zerbombten Städte in ihrer eigenen Heimat wieder aufbauen zu helfen.

Also, dass die in diversen anliegende Länder aufgenommen werden, und eben durch EU Länder gemeinsam diese Übergangsmöglichkeiten finanzieren. Wozu ist denn die EU sonst da? Gerade für solche Fälle. Um in Krisensituationen sinnvoll zu intervenieren Und eine gemeinsame Unterstützung an zu bieten? Aber dass die (also die Migranten) mit Versprechen hierhergelockt werden, die völlig irreal sind, Von überall, wo gerade nun in Afghanistan, Syrien, Pakistan überall Krieg und Zerstörung ist. Und viel kaputt ging. Gerade junge Männer gebraucht werden, um den Wiederaufbau zu ermöglichen., Das muss denen (also den Migranten) mal gesagt werden. Gerade wieder gestern traf ich einen jungen Flüchtling aus der Mongolei. 25 Jahre alt. Ich fragte ihn: „Was machst du?“ Er: „Ich mache die Schule fertig“. Und ich: „Und dann?“ Er:: „Dann gehe ich arbeiten.“ Er spricht nicht gut Deutsch und ja er hat dann den HAK Abschluss. Bitte wo soll der dann arbeiten? Wo?

Und Pflegekräfte werden immer gesucht. Ich sag: „Du musst die Pflegehelferausbildung machen“. Er: „Das AMS zahlt die nicht.“ Und ich: „Aber in dem Bereich werden immer Leute gesucht. Das ist ein todsicherer Arbeitsplatz (das war nicht zynisch). Wahrscheinlich das Einzige, wo junge kräftige Männer die nicht so gut Deutsch sprechen und so viel Lebensfreude mitbringen, sicher arbeiten könnten. Lebensfreude, bei der wir nicht mithalten können- Arbeitsplätze, bei denen diese Menschen (auch andere) immer gefragt sind.“ Weil ja oft ältere Menschen körperliche Hilfe brauchen. Und das kann nicht jeder. Und er: „Nein das AMS zahlt die Ausbildung nicht.“ Und ich: „Waaaas?“ Und ja das sagen mir Mehrere. Diese Ausbildung zahlt das AMS nicht. Und ich: „Und wo willst du denn arbeiten?“ Er: „Arbeit suchen.“ Und ich: „es gibt keine Arbeit es gibt keine!!!!“

Taglöhner

Selbst die gut ausgebildet sind müssen bei Zeitarbeitsfirmen also Leiharbeiterfirmen arbeiten, bei welchen sie jederzeit abrufbereit sein müssen. Denen sagt man um 8 Uhr morgens: „Ja komm heute um 11 Uhr bis 15 Uhr. Und am Abend kommst du um 8 Uhr und bleibst bis 11.“ Dann wird der tagelang nicht mehr angerufen, weil es keine Arbeit gibt. Dann wieder: „Komm heute um 11 Uhr da und da hin und so.“ Und jedesmal wo anders. Und ca. 600 Euro im Monat. Manchmal wenns gut aussieht dann mehr. Und dann wieder wochenlang keinen freien Tag und um 5 Uhr früh aufstehen und bis 19 Uhr und so. Also katastrophale Verhältnisse. Die Leiharbeiter werden also aushilfsweise in Betriebe geschickt, bei welchen halt gerade ein Arbeitskräftemangel ist. Und  werden immer wo anders hingeschickt. Die sind schon so abgestumpft, dass da keiner mehr sich öffnet und mal was von sich hergibt. Also entsteht dort kein menschliches Klima auch untereinander. Da die ja beliebig ausgetauscht werden können. Wie so ein moderner Arbeitsmarktsklavenhandel.

Und da ja  die Billiglohnarbeiter  eine Bedrohung für die fix Angestellten sind,  da die ja viel weniger verdienen als die und so oder so, keine Rechte zu haben scheinen sind die eine einzige Bedrohung für die fix Angestellten. Also dass die Fixarbeiter und Angestellten da mal mit den Leiharbeitern offen plaudern, so in der Kaffeepause? Na wer kann sich das vorstellen? ich jedenfalls nicht!!!

Da die ja gegeneinander ausgespielt werden. Und deren Job untergraben also Lohndumping. Vorbilder sind und denen nur Angst und Schrecken einjagen, die da fix angestellt sind. Das ihnen das auch mal droht.

Mobbingspezialisten

Das Arbeitsklima ist dort so frostig, dass Mobbingspezialisten dort einen sehr guten Arbeitsplatz finden. Um dort  zu gedeihen. Also wenn da mal einer ein wenig abweicht, mal ein anderes T- Shirt trägt, das halt anders ist, dann wird der gemobbt und zwar von allen. Und einfach nur, um mal Dampf ab zu lassen und weil das die einzige Möglichkeit ist, sich ein wenig aufspielen zu können. Niemanden will dort mehr irgendwen kennen lernen. Also dass die mal mit einander reden kommt eher selten vor.

Wenn dort geredet wird, dann halt nur um Informationen aus dem raus zu kriegen, um die dann im Klatsch den anderen zu sagen und sich dadurch in der Hackordnung mal ein wenig nach oben zu bewegen.  Also grad die Freundlichen vor denen müssen sich die Leiharbeiter gerade fürchten, denn das sind oft die an der untersten Schwelle, die aus ihnen Informationen herauskitzeln wollen, damit die den anderen Stoff geben können, um über sie her zu ziehen. Also jedes sich öffnen, ist dort eine völlige Dummheit, weil man dann das Spiel, das dort herrscht nämlich das verurteilen, um sich besser zu fühlen, nicht kapiert hat. Dass die alle jederzeit an der Reihe sein können, ist eh allen klar, sodass sie lieber auf den Schwächsten rum trampeln, damit da blos keiner auf die Idee kommt mal sie zur Rede zu stellen. Angstmache? und das am Arbeitsplatz???

Hackordnung

Jeder der schon mal die Schwäche des anderen sieht, um ihn dort verletzen zu können. Na sehr förderlich um da mal mit einander anstatt über einander zu reden…

Daran hat also niemand mehr ein Interesse. Also am anderen. Na super und jetzt kommen da all die jungen männlichen Migranten und machen denen, also da den Leiharbeitersklaven, wo mit den Arbeitern gehandelt wird wie am Viehmarkt auch noch Konkurrenz. Da fragt man sich nur noch: Na was sagen denn die Gewerkschaften dazu? Also, dass da mal nachgesehen wird, ob es da auch gut zu geht? Nein, also das Arbeitsklima ist dort so, dass jeder den anderen als Konkurrent sieht. Und jetzt kommen auch noch die Migranten?

Wer den Blödsinn verzapft hat, wir Europa und Deutschland hätte einen Facharbeitskräftemangel? Ich meine für wie doof halten die uns? Ich habe schon gesagt das einzig Sinnvolle was mir spontan noch momentan dazu einfällt ist, dass wir uns um den Nachwuchs keine Sorgen mehr machen müssen.

Solange die Migrantenströme, die uns die Konzerne da vor die Nase setzen, indem sie wie die Merkel z.B. sagen:“bitte holt die mal alle nach Deutschland und Europa. Damit wir die gegen die Bevölkerung als Arbeitssklaven einsetzen können. Ja das ist notwendig. Warum? Weil wir Angst haben, dass die langsam unser Spiel durchschauen. Welches Spiel? ach so naja das, dass wir sie ausbluten lassen indem wir die 50 Stunden lang unter völlig menschenverachtenden Bedingungen rotieren lassen. Damit die am Monatsanfang schön ihr Konto aufgefüllt bekommen.

Das zieht nämlich nicht mehr, selbst denen fällt es auf, dass das ein Irrsinn ist. Das da wenige 50, 60, 70 Stunden rund um die Uhr ihren Geist und ihre Kreativität für unsere menschenverachtenden Ziele investieren, Obwohl halt nur Schwachsinn produziert wird. Und die Moral fängt schon mal an zu bröckeln. Weil da so viele Arbeitssuchende auf der Strasse stehen. Die jeden Scheissjob machen würden. Egal was. Und keine Chance kriegen. Und auf der anderen Seite die noch „Priveligierten“ sich da  zu Tode schuften. Und ihr Leben ihr Privatleben einfach alles opfern. Nur damit da am Monatsanfang mal schön das Konto gefüllt wird. Als Belohnung für ihren Gehorsam. Also nicht als Belohnung dafür, dass sie der Gesellschaft eine sinnvollen Dienst erwiesen hätten. Nein!!!

Working Poor

Denn jeder, sollte mal sehen, was wir da als Arbeit bezeichnen. Da gehts nur darum, die Reichen,also uns, noch reicher zu machen. Aber das sind doch alles keine sinnvollen Tätigkeiten mehr. Bei welchen man angeblich was für die Bevölkerung getan hat. Wofür die Danke sagen könnten. Sicher nicht. Die Bevölkerung? Geht es wirklich darum der Gesellschaft zu dienen?

Ha, ha. Das ist der Subtext, der zwischen den Zeilen steht. Und den keiner ausspricht. Da das ja deren Denken ist. Na eh klar: Warum soll jemand deren Denken aufzeigen oder aussprechen?

Da müsste man sich ja mal mit denen beschäftigen. Dazu kommt es aber nicht. Denn wir lassen die solange rotieren, bis ihnen schwindlig wird. Und keiner mehr nach dem Sinn fragt. Also wir puschen die so lange, bis die irgendwann mal wie ausgelutschte Zitronen zusammenbrechen. Und dann ab ins Altersheim.  Da können sie sich dann ihre wohl verdiente Ruhe gönnen. Und keiner wird die dann noch mal fragen. Also nach ihren Erkenntnissen fragen. Und so. Weil die Jugend dann den selben Terror durchmachen muss. Und wir werden der Jugend einfach mal klar machen, dass alte Menschen nix wert sind. Und verwirrt sind. Und dann wiederholt sich das Ganze bis zum Nimmerleinstag…

Menschenverachtung wo die Selbstausbeutung zum Programm wird. Na eh klar. Wo man die Menschen wie Zitronen ausgepresst. Na eh klar. Um die Bevölkerung zu verarschen!!!!

Kleider machen Leute

Zum Beispiel die Philosophie der Kleiderkonzerne: „Kauf das, damit Du die, die Du eh nicht magst beeindrucken kannst.

Also damit die denken, dass du Geld und Macht hast. Und einen hohen Status in der Gesellschaft. Nein das interessiert niemand ob du das nur vorgibst zu sein. Was du de fakto eh nicht bist. Nein mach dir keine Sorgen, das die da drauf kommen, Denen geht es genauso. nein. Der Schein zählt. Verstehst Du. Der erste Eindruck ist immer der Wichtigste. Und wenn du der neuesten Mode hinter her hechelst, dann glauben alle dass du lebst. Und wer bist. Weil wir ihnen das sagen.  Ihnen zeigen, wer Du sein könntest. Wenn du unsere Mode anziehst.

Bitte glaub mir doch endlich: Keiner kommt drauf. Entdeckt den Schwindel. Das du das nicht bist, was Du präsentierst.  Was wir aus dir machen. Wenn du uns dein teuer verdientes Geld gibst. Nein wir geben dir eine Mode, bei der Alle die die Du siehst beeindruckt sein werden. Ja,  einen visuellen Schock bekommen.glaub mir.“

So könnte da der imaginäre Dialog im Unterbewusstsein stattfinden. Zwischen den grossen Kleiderkonzernen und der Kundin. Oder dem Kunden. Der durch die Werbungen an ihr Unterbewusstsein gesendet wird. Den ich mal hier ausspreche.

Sex Sales

Letzthin in der U3 sah ich eine junge Frau in so einer Neonweste. Orange neon.  Augenblicklich war ich blind. Als ich die sah. Augenblicklich. Das war so neonorange, dass ich blind wurde. Mein Denken setzte augenblicklich aus. Die hatte ihr Ziel erreicht. Die junge Frau. Da kam keiner mehr auf die Idee, mit der zu reden. Die war sozusagen mit Machtattributen ausgestattet. Wo halt eh klar war, wer sie ist.

Irgendwie auch wieder nachvollziehbar. Der Robert Misik, mit dem ich damals studierte , mit seinen Ideen, der hätte mich damals fast überzeugt. Heute kann sich jeder dank der Modeindustrie selber erfinden. Also irgendwie verständlich. Also nur. Was bitte war die? Es war ein Schock, diese Jacke. Wollen die Konzerngiganten nur noch schockieren? damit die uns mittels Schocks in einem langandauernden Schock- Zustand halten? Ich meine damit wir bloss nicht Empathie füreinander entwickeln können. Und uns mal austauschen könnten? So mit unseren Erfahrungen? Na eh klar. Das wird verhindert. Wir sollen bloss nicht offen mit einander reden. Das ist es, was sie um jeden Preis verhindern wollen. Das Miteinander reden!!!

Übereindander statt mit einander auf gleicher Augenhöhe

Also mir ist das eh wurscht. Ich rede auch mit der. Also ich sehe die an und denke mir meinen Teil. Also, dass die sicher lieb ist. Einfach sehr verunsichert. Und sich nun da ein wenig Macht angezogen hat. So wie der Schmetterling da so grosse Augen auf den Flügeln hat, damit er von grösseren Tieren nicht gefressen wird. Also so sehe ich diese Modefrauen oft. Die halt genau das anziehen, was die Konzernphilosophen sich diesmal ausgedacht haben. Welcher Persönlichkeitstyp diesen Sommersaison gefragt ist? Und welcher nicht? Allein die jungen Frauen, die nix mehr dem Zufall überlassen. Und sich nur noch mit Machtattributen kleiden? Naja. Selbst da? Nein. Man darf seine Menschlichkeit niemals verlieren und muss jedem eine Chance bieten.

Junge Mode

Nur letzthin da neben mir im Bus. Setzte ich mich da neben eine junge Frau. Ich traute mich gar nicht mehr die auch nur an zu sehen. Die war höchstens 14 Jahre alt. Die sah aus? Also die Modegiganten sind echt unfair. Was die sich da so ausdenken?

Ich meine die bringen T- Shirts für junge Frauen heraus? Da ist die eine Schulter völlig nackt und alles hängt nur noch an der anderen Schulter?

Und dann kurzes Penthöschen und geschminkt mitten im Sommer in der ärgsten Hitze. Die sah aus.

Ich hatte da schon ein Naheproblem. Die sah einfach wie eine Schlampe aus. So wie es das in irgendwelchen angeblichen Männerphantasien vorkommen soll. Wenn man fern sieht.

Da ja das schon normal ist. Das junge Frauen da im Fernsehen alle auf Schlampen machen? wozu?

Egal..

Jedenfalls das junge Ding da neben mir, da konnte ich kein Gespräch mehr anfangen. Weil der das angeblich so wichtig war. Da irgendwelchen Männern zu imponieren. Und auf Schlampe zu machen. Ich meine das fiel mir schwer, der die Hände zu reichen. Obwohl ich das ja immer tue. Aber bei der? Das war mir einfach zu aggressiv. Deren Demonstration. Nämlich, dass wir Weibchen uns um die Aufmerksamkeit der Männchen buhlen müssen.

So wer die kriegt, also die Aufmerksamkeit der Männchen, der ist wer? Um sich so sein Selbstwertgefühl zu holen? Wie tief sind wir gesunken, dass es den Konzerngiganten gelungen ist, den jungen Mädchen ein zu reden, dass sie alle auf Schlampen machen müssen. Nur um den Männchen zu imponieren. Oder deren Trieb an zu regen. Um alles zu kriegen? Feminismus? Hat das was mit Feminismus zu tun? Sich zu prostituieren? Um halt was noch mal zu kriegen? Den Job? Oder was bitte,? Damit der Leherer ihr eine bessere Note gibt?

Na sicher?

Es lebe das AMS

Egal also weiter: Also die Leiharbeiter sind ja als abrufbare Arbeitssklaven jederzeit überall einsetzbar.  Und auch das Problem mit dem Nachwuchs wäre mit den Migranten geklärt. Alle Probleme gelöst. Die Angst, dass wir mal zu wenige werden, um auf dem Arbeissklavenmarkt der Konzerngiganten bestehen zu können? Brauchen wir nicht mehr haben? Ich meine so ein Schwachsinn. Da heisst es immer, also seit Jahren (da sieht man die Wirtschaftsideologie, die das schon von langer Hand über Jahrzehnte geplant haben): Ja die Überalterung der Bevölkerung. Das hat man uns jahrelang eingebläut: „Bald wird keine Generation mehr da sein, die für „unsere“ Renten einzahlen kann, Da die einfach fehlen.“ Aber bitte. Es gibt keine Arbeit mehr!

Den Leuten werden teure Umschulungskurse noch und nöcher komischerweise alle vom selben Amt, dem AMS grosszügig finanziert. Kurse, die so hirnrissig sind, dass jeder normale Verstand das nur noch als Wahnsinn empfinden kann.

Das da Leute die völlig andere Fähigkeiten besitzen in Umschulungskurse geschickt werden. Kurse, die dann in der Folge für die Katz sind. Die werden mit völlig stumpfsinnigen Schildbürgerwissenschaften schikaniert.  Und dort wird jede Zeitverschwendung, jede Verblödung, Alles nur keine eigenen Fähigkeiten gefördert. Und  ja die werden alle finanziert. Und wenn der mal nicht auftaucht, weil ihm und allen Anwesenden und selbst Unterrichtenden die Sinnlosigkeit und Verblödung in solchen Kurse einfach zu klar wird, dann wird dem sofort das Geld gestrichen.

Vernünftige Arbeitsvermittlungsagenturen?

Daran zweifle ich. Nachdem was ich alles da höre. Also was soll denn da vernünftig sein?

Die Leute werden wie gesagt in völlig hirnrissige Kurse geschickt. Jeder der sich da mal erkundigt, und mal so eine AMS Abhängigen kennt, dem fällt die Kinnlade runter. Über den Schwachsinn, der da vom AMS betrieben wird.

Da bin selbst ich noch als völlig Unwissende eine super Expertin. Genug, um denen mal ein paar Tipps zu geben. Das man eben Ausbildungen fördern sollte, für welche die Menschen Talent, eine Begabung besitzen. Und die Talente gefördert gehören.

Aber nein, da sagen die demjenigen, das wird nicht finanziert.

Das habe ich schon so oft gehört. Das die Talente und Fähigkeiten der Arbeitssuchenden dem AMS scheiss egal sind. Da gibts völlig idiotische Vorgaben, welche Kurse bezahlt werden und welche nicht. Und ja: Ob die Kurse die Chancen erhöhen, dass der Teilnehmer /in später einen Job kriegt? Das ist denen völlig egal. Wird nicht gefragt.

Das sind Fragen, welche die Angestellten dann auf den Kursen bekommen. Die kennt inzwischen ein Jeder.

Das übrigens auch die AMS Mitarbeiter nix dafür können, das ist auch klar. Die haben nix davon, dass sie Millionen in die überflüssigen Kurse schicken. Bei welcher die Teilnehmer später keinen Job bekommen.

Und dazu auch noch die Keule verwenden müssen. Wenn du dich weigerst, dann streichen wir dir dein Geld. (Abgesehen davon: jeder könnte irgendwo arbeiten, wenn man ihm eine Chance gibt. Und es menschlicher dort zugehen würde. Der arbeitet sich ein. Das Know how? Das sind Einschulungen, die einem ein Mitarbeiter eh in kurzer Zeit vermitteln kann. Wozu brauchen wir denn diese völlig überfinanzierten hirnrissigen teueren, viel zu langen Ausbildungen?

Viel Platz in den Pflegeberufen

Allein die Pflegehilferausbildung.Da kannte ich Einen der mich immer da um Hilfe bat. Bei seiner Ausbildung. Das sind so schwachsinnige Ausbildungen. Da stehen einem die Haare zu Berge!

Was lernen die denn dort. Jahrelang, und diese irrsinnig teure Ausbildung? Was lernen die dort? Was? Eine gewisse Natürlichkeit? Nämlich eine gewisse Herzlichkeit auf hilfsbedürftige Menschen zu zu gehen. Um ihnen konkret zu helfen. Und eine Begabung kreative Ideen zu haben. Wie man denen ihr Leben verzaubern kann? Und deren Wissen zu respektieren. Und Projekte zu leiten, in welchen die selbst noch im Alter viele sinnvolle Tätigkeiten, wie Babysitten usw. oder Deutsch zu unterrichten bei Kindern bewerkstelligen. Um die sich niemand kümmert. Oder Flüchtlingen bei der Intrgration zu helfen. Lernen das die Pflegehelfer?  Nein, lernen sie nicht?

Sie helfen nicht zu motivieren. Die Eigenfähigkeiten der alten Menschen zu aktivieren.

Na sicher und das war jetzt zynisch. sicher nicht!  Jede Menschlichkeit wird da bestraft. Die (die zukünftigen Pfleger  in der Pflegeausbildung) lernen nur, dass sie so tun müssen, als ob sie nett wären. Der Rest ist ein unterwürfiges Hierarchie- Denken. Mit vielen Regeln und völlig sinnlosen Inhalten. Die ihre Menschlichkeit sterotypisiert. Damit die bloss keine Mitmenschlichkeit mehr haben im Umgang mit älteren Menschen. Oder mit Hilfsbedürftigen. Wieder das selbe. Also: die Ausbildungen sind dazu da, damit die aufhören und es verlernen.  Miteinander zu reden. Damit die genau das verlernen.

 

Also wenn mich noch irgendwer fragt,: Na sag einmal warum redet denn eigentlich keiner mehr mit dem Anderen? Dann ist das die grossartige Antwort: Das ist es wovor sich die Konzerngiganten fürchten. Die hier alle Gesetze schon zu ihren Gunsten interpretieren. Mit ihren Rechtsanwaltskanzleien. Die so einschüchternd sind, dass die angeblich niemand fürchten müssen. Das ist es wovor sie Angst haben. Das wir mit einander reden. Und unsere Erfahrungen miteinander austauschen. Und womöglich noch über sie reden. Die ja schon überall ihre Finger drin haben. Nämlich eben jedes demokratische Gesetz schön langsam aushöhlen und schön langsam nur noch zu ihren Gunsten auslegen lassen. Also Gesetze ja aber nur um uns in Schach zu halten.

Mehr Demokratie

Das läuft so: Ungerechtigkeiten. Verstösse gegen die Menschlichkeit. Verbrechen jeder Art. Illegalitäten so weit das Auge reichen kann. Illegal Das ist doch ein schönes Wort. Mit dem sie uns an die Wand fahren können. Illegal. Wir halten uns nicht an ihre Gesetze.

Damit können sie uns ermorden. Seelisch. Weil ein sozialer Tod einem echten Mord gleich kommt. Ja illegal. Gegen das Gesetz. Wir halten uns nicht mehr an das Gesetz. Ha, ha. An das Gesetz, das sie uns vorschreiben. An das Gesetz wo Grausamkeiten, Ungerechtigkeiten, Verbrechen jeder Art legitimiert und heilig gesprochen werden?

Da muss man differenzieren. Die demokratischen Gesetze, die jeden vor Übergriffen des anderen schützen, und wo die Menschenrechte geschützt werden. Na sicher die Gesetze interessiert die? Na eh klar. Das sind nicht die Gesetze, die sie vertreten. Sie vertreten Gesetze, die sie eingeführt haben, Wo klar ist:  Die Menschen werden wie Zitronen ausgepresst. Und wo Kriege mit den schwachsinnigsten Argumenten gerechtfertigt werden. Sicher die demokratischen Gesetze, das sind die Gesetze die um jeden Preis geschützt werden müssen.

Von jedem Einzelnen.

Aber wenn man sieht (man lese Noam Chomsky das Buch z.B über die Schurkenstaaten), wie die sich noch nie an demokratische Gesetze gehalten haben. Wenn sie dadurch keinen Vorteil hatten. na eh klar…

Rückkehrkultur

Aber wenn bei uns Einer mal in den Busch pinkelt, weil er nicht sofort ein WC findet, dann kann er dafür ins Gefängnis kommen!

Wird kriminalisiert und bekommt nie mehr ein Leben!

Denn einer der einmal im Hefen war, der wurde ausgeknipst. Aus. Strom aus. Keine Identität mehr. Der wurde zum Abschuss frei gegeben. Vogelfrei. Jeder kann mit dem machen, was er will. Jeder. Selbst der Dümmste darf den schlagen. Dem Dümmsten wird nix passieren. Denn er hat sich ja nur gegenüber einem Stigmatisierten „gewehrt“.

Die darf man auch umbringen. Diese Stigmatisierten. Die einmal im Hefen waren. Da kann jeder seiner Menschenverachtung freien Lauf lassen. Denn die sind nur Abschaum. Ja das sagt man uns. Sobald einer mal im Hefen war. Und auch wenn er unschuldig war. Sein Anwalt einfach nicht gut. Kein Anwalt, der sich um die Wahrheit bemühte. So darf nun jeder mit dem, wenn er raus kommt, machen was ihm so grad in den Sinn kommt. Denn passieren wird dem sicher nix. Also dem der sich gegen einen Stigamatisierten „zur Wehr gesetzt hat“.

Aber wenn Amerika sich alle Gesetze so zurechtbiegt, wie ein Kaugummi, ein Land, in welchem schon lange nichts mehr vernünftiges Gesetz erinnert, dann wird nicht der Gesetzesbrecher verfolgt. Sondern, diejenigen die in den Busch pinkeln. Und ab ins Gefängnis. Und schon ist sein ID Chip gelöscht.

Also kein Leben mehr. Vorbei.Stigmatisiert und zur freien Verfolgung frei gegeben. Der Mob wird den Rest schon regeln. Also Lynchjustiz. Durch das noch nicht stigmatisierte ach so saubere Volk.

Tja das hätte er sich vorher überlegen sollen, ob er da in den Busch (Strauch in einer öffentlichen Parkanlage) pinkeln musste. Tut mir leid. Aber so ist das Gesetz.

Sagt da die Polizei. (Die sind ja nur die Ausführenden, eh klar, und ja die kriegen den ganzen Hass ab. Den da alle Leute kriegen, die das mal durschauen. Das die nur die Ungerechtigkeiten der Reichen versuchen zu kaschieren. Indem sie die wegen Ungehorsam gegenüber dem Gesetz in den Hefen werfen dürfen. Wobei man da vorsichtig sein muss. Denn die Verteidigung der demokratischen Gesetze zum Schutze des Einzelnen vor dem Stärkeren, Da sind sie ja die Guten. Die die Gerechtigkeit bewahren. Aber man muss halt auch manche Sachen sehen, wo Menschen wegen Kleinigkeiten krimimalisiert werden,

Anstatt ihnen die Hilfe an zu bieten die sie bräuchten. Wenn sie einen Fehler begangen haben. Aber da fehlt es einfach an Auffangnetzen auf den Strassen. Also Sozialarbeitern und Streetworkern. Die mehr auf den Strassen arbeiten sollten um diesen Leuten die offensichtlich ganz unten angelangt sind mal zu helfen.

Aber die Konzerngiganten, die machen und lassen doch mit uns was sie wollen. Die Konzerngiganten, die das Amerikaprinzip studiert haben (Stichwort: Grössenwahn und Raupe Nimmersatt).

Dass nun schon niemand mehr sich an Gesetze halten will, weil jeder schon merkt: Hoppla die Gesetze sind nur noch dazu da um die Reichen zu schützen. Um deren Machenschaften zu legitimieren. Und die halten sich an gar nix. Aber auch an gar nix.

Da ist die Menschenverachtung sowas von fortgeschritten, dass jemand, der da als Mensch auftaucht und denen mal auf die Finger klopfen will, so wenig Beachtung findet. Weil der einfach nur Luft in ihren Augen ist. Jean Ziegler z.B.

Die sind so beschäftigt, mit ihren Kriegs- und Ausbeutungsstrategien, sodass die für solche Aussenseiter keine Zeit haben.

Also wie sie den Jean Ziegler behandeln, das war eh interessant. Das die ihn jahrelang mit x Anklagen zumüllen. Damit der ausser Gefecht gebracht wird. Weil er sich nur noch verteidigen muss. Und so geschwächt sein soll, damit ihm keiner mehr irgendwas abnimmt. Es geht immer nur um die Glaubwürdigkeit.

Wie man einen Menschenrechtsaktivisten, wie den Jean Ziegler öffentlich diffamieren kann. Das ist nicht schwer. Mein Gott das ist leicht. Da ein Gerücht in die Zeitung gebracht. Hier ein wenig. Also die spielen ja nur noch mit dem schon seit Jahren. Damit der schön langsam von innen ausgehöhlt wird.

So halt. Damit dann die Leute reden. Weil da irgendein Gerücht verbreitet wird; „Was der hat das und das gemacht?“ Und irgendwas wird schon dran sein .Oder so. Und schon ist sein Ruf hin. Also es geht immer nur um die Glaubwürdigkeit.

Damit haben sie alle in der Hand. Alle die denen Steine in den Weg legen wollen, einfach mal ein wenig Gerüchte in die Zeitung und der ist erledigt. Die müssen den nicht einmal umbringen. Dem glaubt danach eh keiner mehr.

Weil sie ja die Medien in der Hand haben. Können sie den mal so ganz locker diffamieren. Sodass er ausgeschaltet wird. Also dem sein Licht abgedreht wird. Was ja auch bei uns kommen soll. Der ID Chip.

Wenn einer sich gegen die Gesetze der Konzerngiganten mal widersetzt, dann wird einfach dem sein Chip deaktiviert. Also dann kriegt der keinen Strom mehr. Und fertig.

Also ID Chip. Da sollen dann halt alle Daten drauf gespeichert sein. Also Kontonummer, alles halt. Sozialversicherungsnummer usw.

Alles ganz einfach, dem wird einfach der Chip deaktiviert und dann kriegt er nix mehr zu essen, kann seinen Strom nicht mehr zahlen usw.

Also so läuft das, die Menschen durch die gekauften Medien zu diffamieren.

Weil Entschuldigung, investigativer Journalismus? Aäääääääääh?

Die Macht der Medien

Ich meine gibt es noch investigative Journalisten. Die da mal nachhaken und sich erkundigen, ob diese Anschuldigungen gegen den Jean Ziegler auch gestimmt haben? Ääähhh?

Was ich soll da recherchieren? Warum machen das nicht die anderen? Warum ich? Da hat unsere Zeitung nun schon so viel Lügen verbreitet. Soll ich da jetzt recherchieren? Ich meine was ist, wenn das nicht stimmt? Ich meine. Was mache ich dann mit dem Material?

Die haben da ja bei ihrer Lynchjustiz alle mitgemacht. Also die ganzen Medien. Na soll ich mich da gegen die ganzen Mediengiganten stellen und die mal aufklären? Das sie ein Menschenleben geopfert und in den sozialen Tod getrieben haben? Und das vorsätzlich? Und ich soll da recherchieren? Ich meine und was ist, wenn ich da noch auf noch mehr drauf komme? Also, dass alles erlogen und erstunken ist? Also wenn da noch viel mehr dabei heraus kommt? ich soll mich gegen die Medienkonzerne stellen und die anklagen? Das die Menschenleben auf dem Gewissen haben? Weil sie Menschen öffentlich diffamiert und diskreditiert und damit sozial ermordet haben? Ich soll die anklagen? Na sicher nicht! Wer bin ich denn schon?

Und so denken halt die Journalisten von heute. Alle machen sie mit. Alle sind sie mit von der Partie. Da fragt man sich nur noch: Na wo ist denn die Ehrlichkeit geblieben? Na sag mal na wo ist denn die Ehrlichkeit geblieben? Ist denn da niemand mehr, der sich da auf die Beine stellt und denen mal widerspricht? Weil er da recherchiert und mal nachhakt und sich fragt, ob diese riessengrosse Mythen, die da die Konzerne den Medienchefs diktieren, wahr sind?

Also das läuft so ab: Also bitte das Ziel ist die Diskreditierung des Jean Ziegler.  Bitte findet was in seinem Privatleben. Was ihn öffentlich diskreditiert. Und egal wie. Aber bitte professionell! Also keinen Pfusch bitte. Also mit Privatdedektiven und so? ok ist das klar? Also das muss so sein. Warum? Das ist so und basta. Selbst ich denke mittlerweile, dass die Mediengiganten zu blöd sind, um Fragen zu stellen. Ist ja auch wurscht. Solange der Rubel rollt, ich meine um das gehts doch. Also um das Geld und das haben nun mal die Konzerngiganten, Na eh klar, den kleinen Gefallen? da kann man sich ja einig werden.

Integrität? Aufklärungsjournalismus??? Äääähhhh?

Wie bitte? Aufklärungsjournalismus? bitte noch mal Aufklärungsjournalismus?

Lynchjustiz durch die Medien? Naja gut, das musste so sein. Man muss uns ja auch verstehen. Dem Jean Ziegler, dem tut das ja nicht weh. Der hat eh sein treues Publikum,

Die ja gegen alle Gerüchte immer noch zu ihm halten. Und was solls. Er hat ja seine Integrität und daher hat er immerhin noch sowas wie ein Rückgrad.

Na da soll mal wer kommen und bei uns danach suchen. Da kann er lange suchen. Sowas wie Ehrlichkeit. Das ist bei uns nur ein Trick. Wir sagen zwar, dass wir Aufklärungsjournalismus betreiben und immer eine offenes Medium und so wären. Aber das ist doch nur ein Trick!!!

Ich meine irgendwie müssen wir uns doch noch am Markt halten. Sonst glaubt uns ja keiner mehr was. Ich meine mehr Schein als Sein. Mein Gott muss das sein? Ich meine die wollen doch alle verarscht werden. Die wollen doch nur eine Hollywoodstory nach der nächsten. Wo alles erfunden und erstunken ist. Und wen störts?

Die grosse Masse? Sicher nicht, die wollen verführt werden. Allein wenn ich das schon höre. Die grosse Masse will verführt werden? Das hat mir letzthin meine Freundin gesagt. Die wollen doch alle nur verführt werden. Damit sie dir glauben…

Na eh klar.

Ich soll die also verführen, damit sie mir glauben?

So ein Schwachsinn!!!!!

Das ist genau der Käse, den man auf den heutigen Journalismusschulen lernt. Das Volk will nicht informiert, sondern in eine Traumwelt entführt werden. Wo klar ist wer der Böse ist und wer der Gute ist (???)

Sündenböcke. Sündenböcke braucht das Land. Wozu Sündenböcke? damit alle einem die Schuld geben können. Er ist schuld. Na eh klar. Wem nützt denn so  ein Scheiss?

Der ist schuld.(????) Der ist schuld an was bitte? an was?  Aaahhhh an allem ah eh klar.

Egal, also Leiharbeiterfirmen:

Das sind Zustände dort? Da kann ja jedes Entwicklungsland uns bald einholen was vernünftige Armutsbekämpfungsmassnahmen anbelangt. Weil mit Vernunft hat das nix mehr zu tun. Und jetzt kommen all die jungen Migranten ja wohin denn mit denen?

Alle in die AMS Kurse????

Damit die in der Arbeitslosenstatistik einfach nicht aufscheinen? Sag mal der da entscheidet, welche AMS Kurse als finanzierwürdig erklärt und welche nicht. Den würde ich mal gerne kennen lernen. Sag mal hat der noch alle Tassen im Schrank? Ich meine dass der jemals etwas genauer studiert hat. Das kann ich mir nicht vorstellen. Der kriegt da nur Geld von gewissen Firmen, die sagen, diese Kurse finanzieren wir. Die nicht. Oder wie läuft das? Hat der sowas wie ein Problembewusstsein jemals entwickelt? Ich meine dass da Millionen Menschen von einem AMS Kurs zum nächsten tingeln? Weil die einfach, das was sie gut können und wo halt auch Arbeitskräfte gesucht werden so oder so nie eine Chance auf dem völlig leeren Arbeitsmarkt kriegen. Wo die Vollzeitbeschäftigten denen ja alle Tränken weg nehmen? Vernünftige AMS Pläne? Jeder der so wie ich jahrelang Leute kennt, die vom AMS nur schikaniert werden. Weil wenn die einen Termin nicht einhalten, sofort die Daumenschraube an, Geld weg, der fragt sich? sind die noch bei Trost? lg

Falls es jemanden interessiert: meine Radiosendungen und andere Texte sind auf meiner homepage: http://www.elisabethdoderer.com

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.