Snowball für Jesus

Gerade in einer Zeit, in welcher

.) uns die EU immer weiter den christlichen Glauben zurückdrängen will, indem sie dafür sorgt, dass man in Schulklassen keine Kreuze mehr aufhängen darf, man den Adventkranz von dort verbannt, dem Nikolaus das kommen im Kindergarten untersagt und Weihnachtsmärkte nicht mehr Weihnachtsmärkte heissen dürfen

.) in der Terrororganisationen wie die Organsisation „Islamischer Staat“ diese Welt für Allah und nicht für Jesus beansprucht

und

.) Atheisten darauf beharren, dass Jesus an immer mehr Stellen aus unserem öffentlichen Leben verschwinden soll

Der Marsch für Jesus aber zeigt: Tausende Menschen proklamieren unser Land für Jesus

haben auch wir uns eine Initiative einfallen lassen um unseren Glauben zu bekennen.

Den

SNOWBALL FÜR JESUS

http://gratisplakate.wordpress.com

Den permanenten Marsch für Jesus. Damit Jesus nicht nur ein Tag im Jahr gehört.

Seid ihr mit dabei?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Snowball für Jesus

  1. Helga Tollgreve schreibt:

    Ich will nicht Gott laestern,ich glaube an ihn oder „ES“ ,naemlich eine ordnende -schöpferische und liebende Macht irgendwo -wo -wir wissen es nicht,das macht den Glauben aus.Doch fast alle Religionen haben die Gottsuche und den Glauben an den Schöpfer missbraucht und tun es auch weiterhin für ihre Machtgelüste.Damit haben sie meistens grosses Unglück über ihre Anhaenger gebracht-sie unterdrückt und ausgebeutet.Alle Priesterschaften wollten von ihren gottsuchenden Anhaengern leben.d.h. profitieren.Aber es gab auch Ausnahmen,denen es eine Herzensangelegenheit war, den Menschen eine Hoffnung zu geben auf ein besseres Leben im Jenseitsl,was nur eine Hoffnung sein kann ,es gibt keinen Beweis dafür ,was nach uns kommt.
    .
    Und ich glaube auch,dass es kluge Denker unter den frühen Menschen gab,die mit der Religion ,,gleich welcher Art ,- eine Ordnung schaffen wollten ,damit die Menschheit nach Gesetzen lebend einigermassen friedlich miteinander auf der Erde leben konnten.Darunter gab es auch absurde Erfindungen von Götterwelten,aber gesucht haben sie immer nur den Einen,der sich im Laufe der Jahrtausende herauskristallisiert hat ,den Gott von Adam ,Abraham und Moses ,den wir in Jahwe oder Allah wiederfinden .Ob es nun Jesus oder ,Buddha ist,sie waren Menschen ,die in fast absoluter Reinheit Gottes Abbild verkörperten.Sicher gab es noch aehnliche Menschen,die versucht haben gottesgerecht zu leben ,aber bestimmt nicht Mohammed ,er war viel zu kriegerisch,rachsüchtig und sündig lebend.Ich habe schon viel über ihn und seine Motive und über seine Herkunft geschrieben,das würde hier zu weit führen.,nur entspricht sein Leben nicht einer Gottgesandthet,das ist für mich sicher.Und dass seine Religion zulaesst ,dass ein Buch wie der Koran zu so schlimmen , nicht mit Gott zu vereinbarenden Taten und Geboten missbraucht wird ,ist ein weiteres Übel ,und die ganze Welt sollte auf der Hut sein vor einer Gleichgültigkeit dieser unterdrückenden Religion gegenüber,damit sie nicht eines Tages erwacht und sich nicht mehr dagegen wehren kann.

    • Ich glaube, dass sie die richtige Wortwahl getroffen haben. Das Problem ist nicht, so wie häufig behauptet der Islam, sondern der Missbrauch des Korans, oder besser gesagt der Tatsache, dass dieser nicht als abgeschlossen gilt. Bis heute Fawden erstellt werden können, die die früheren ersetzen, weil immer das gilt, was zu letzt kam.

      Den Islam im Auge zu behalten ist daher durchaus sinnvoll. Ihn von Grund auf abzulehnen oder als nicht von Gott gewollt zu betrachten nicht. Denn: Es gibt auch eine gsnze Reihe von muslimen Gruppen, denen bewusst ist, dass Allah die bestehenden Religionen Judentum und Christentum nur wieder genauer erklären wollte.

      Alao auch über die Bedeutung Jesu im Koran als Messias Bescheid wissen.

Kommentare sind geschlossen.