Neuwahl-Prozess vs. BREXIT?

Ganz ehrlich, Freunde heute früh konnte ich mich wieder einmal nicht  so richtig entscheiden worüber ich eigentlich schreiben sollte.

Sicherlich, ich hätte ganz einfach die Möglichkeit gehabt auf die Fussball EM einzugehen, weil es ja derzeit dort für Österreich in die heisse Phase geht. All die Zeitungen, die nicht genau wissen, worüber sie berichten sollen, tun das ja. Aber:

Das Thema EM aus christlichem Blickwinkel zu beleuchten? Einen Sport wo sich 22 Mann um einen Ball prügeln? Während ein Ball beim KIK genau 5 EUR kostet? Ich weiss nicht.

Oder aber über die Registrierkassen. Die ja auch derzeit wieder einmal durch die Köpfe der Menschen geistern. Daher in aller Munde sind. Aber: Das ist standard.

Am Spannendsten ist und bleibt „das Duell“:

Neuer österreichischer Bundespräsident, ja oder nein, gegen BREXIT, ja oder nein?

Erklärung: Sollten sich nämlich die Briten am morgigen Tag zu einem BREXIT entschliessen, so müsste Österreich entscheiden, ob sich nun das Konsortium das höchstwahrscheinlich ab 6.Juli den Bundespräsident vertritt, mit an den Verhandlungstisch zum EU Austritt für die Briten, so im Reformvertrag 2008 vorgesehen, setzt und Österreich damit auf 3 Jahre auf einen Bundespräsidenten verzichten muss, oder ob Grossbritannien bis zur Wahl und Angelobung eines Bundespräsidenten in Österreich warten muss, um einen Austritt aus der EU zu beantragen.

Und daher sind die vielleicht im ersten Moment nicht erkennbar, aber doch korrespodierenden Ereignisse, Neuwahl – Prozess und BREXIT beide sehr wichtig.

Einmal abgesehen davon, dass ein Bundespräsident für klingelnde Registrierkassen durch Fremdenverkehr, internationalen Handel und EU-Förderungen sorgen sollte. Was nach so einem Spektakel aber sowieso nur schwer erreichbar sein wird.

Damit wir die Teilnahme unserer Fussballmannschaft an einer EM wieder finanzieren können.

Die uns dann erklärt:  In der Vorbereitung waren wir weit besser.

Da also, als Österreichs Fussballer noch bezahlt bekamen, ohne hierfür Leistung erbringen zu müssen. Bei Freundschaftspielen. Wo der Druck noch nicht bestand. Ein Thema, dass momentan offensichtlich auch den Neuwahl-Prozess zeichnet.Oder aber auch, durch die Briten auf die EU ausgeübt wird.

Indem man eben mitteilt: Wenn ihr so weiter macht, können wir gehen auch.

Verstehen Sie jetzt, warum ich so schwer entscheiden konnte, worüber ich heute schreibe?

Übrigens: Wer wissen will, welche Lösung uns Christlich Liberalen für das  Problem BREXIT – Bundespräsident vorschwebt. Aberkennung der Wahlkarten und reine Akzeptanz der Urnenwahl als Wahlergebnis. Denn: Die Anerkennung des dezeitigen Wahlergebnisses ist wohl nach den 3 Verhandlungstagen am VfGH unzumutbar.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.