Jeder dritte junge Wiener hat keinen Arbeitsplatz

Ganz ehrlich, Freunde. Eigentlich frage ich mich ja manchmal, warum wir Christlich Liberalen überhaupt reden.

Was unsere Regierung beherzigt und:

Wieviele Leser wir noch sammeln müssen, bis wir das Herz unserer Regierung berühren (inzwischen über 1/4 Million Leser)?

Das was mich am heutigen Tag nämlich wieder einmal ein wenig irritiert ist die klare Feststellung des SPÖ nahen Blattes KRONE, welches in einem seiner Artikel berichtet:

KRONE: Trotz Versprechungen: Schon jeder dritte junge Wiener hat keinen Arbeitsplatz

Und bei mir da tauchen ein paar Fragen auf:

Wenn nämlich ein jeder dritte junge Wiener keinen Arbeitsplatz hat, so frage ich mich wie arbeitsscheu eigentlich dann die Argentur sein muss, die Jahr für Jahr Wien bescheinigt, „die lebenswerteste Stadt der Welt“ zu sein? Eine Behauptung, welche die Zuwanderung nach Wien für viele Menschen besonders erstrebenswert macht.

Frage ich mich, wie es die rot-gruene Landesregierung verantworten kann, immer noch drauf zu pochen, den Fluss der Asylwerber in vollem Aussmass weiter fliessen zu lassen?Man sich bei Sebastian Kurz beschwert, weil dieser meint: Man könne dieses Problem arbeitstechnisch nicht lösen.

Frage mich, warum man unseren Vorschlag zur Schaffung einer aktiven staatlichen Patent Auswertung zum Zwecke der Vollbeschäftigung, die Gemeinnützige Industrie, noch immer nicht in Angriff genommen hat?

Sondern über die Medien weiter berichtet:

Schon jeder dritte junge Wiener hat keine Arbeit!

Zu diesem Problem selbst überhaupt keine Lösung anbietet.

So das man fast geneigt wäre, zu sagen: Danke für die Information.

Wenn aber jeder dritte junge Wiener keine Arbeit hat, dann wundert es mich nicht, wenn das Sozialsystem letztlich zusammenbricht. Denn: Dann gibt es keine Einzahler. Vor Allem, wenn diese Zahl ja von Tag zu Tag weiter steigt.

Wir Christlich Liberalen fordern: Herr Bürgermeister Häupl, Herr Bundeskanzler Kern, schaffen sie die Gemeinnützige Industrie.

Denn: Die Menschen haben das Recht auf Arbeit verdient.

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.