Präsident Alexander van der Bellen? Das Ausland lacht schon jetzt

Einmal erst in der Geschichte Österreichs, liebe Freunde, hatte unser Land schon einmal eine vergleichbare Situation mit dem Amt des Bundespräsidenten.

Als man sich entschloss Kurt Waldheim, ehemaliger UNO Generalsekretär, dessen Pferd sich dazu entschlossen hatte zur SS zu gehen, auf die „Watch List“ setzte. Ein Einreiseverbot also in die USA verhängte.

Da war dieser aber schon angelobt.

Am gestrigen Tag lese ich wieder einmal die Unzensuriert, zugegeben ich schaue mir die österreichische Medienlandschaft von allen Seiten an, da ich ja ansonsten in Südbulgarien, bis auf die Bundespräsidentenwahlen nicht viel mit bekäme und da lese ich, dass sich diese über eine Aussage des neuen Bundeskanzlers Christan Kern mockiert.

Unzensuriert: Für Kern ist Österreich ein rechtsradikales Land und eine Bananenrepublik

Dieser soll bestätigt haben, dass der Ruf Österreichs derzeit im Ausland derjenige einer „rechtsradikalen Bananenrepublik“ wäre. Und ich denk mir: Komisch was hat die Unzensuriert? Stimmt doch. Bis hier her noch Südbulgarien. Direkt an die türkisch-griechische Grenze. Bis hinein in die internationalen Medien.

Da kann aber Bundeskanzler Christian Kern nichts dafür. Diesen Ruf hat sich das Land mühsam erarbeitet.

Ja, der neue Bundespräsident ist noch nicht einmal angelobt, da spricht man im Ausland schon davon, dass Österreich eine „rechtsradikale Bananenrepublik“ wäre, weil die „Rechtsradikalen“ zumindest 50 Prozent aller Stimmen auf Norbert Hofer vereinen konnten:

.) News:Geheime Nazi-Symbole
.) Der Standard: Hofer: Tiroler SPÖ-Chef entschuldigt sich für Nazi-Vergleich

einem Mann übrigens, dem selbst der SPÖ Politologe Gärtner ein Unbedenklichkeitszeugnis ausstellte,

Tiroler Tageszeitung: Politologe Gärtner: „Hofer ist auf jeden Fall kein Nazi“

während wir es mit dem Wahlbetrug inzwischen bereits zum Weltruhm geschafft haben:

.) Wiener Zeitung: Lega Nord-Chef spricht von „Wahlbetrug in Österreich“ (Österreich)
.) trud: Австрийските популисти скочиха за изборни измами  (Russland)
.) The guardian: Far-right Austrian presidential candidate dismisses voter fraud claims (Grossbritannien)
.) EuropeIsrael: Présidentielle autrichienne : soupçons de fraude électorale (Frankreich)
.)El Occiendental: Aumentan las voces que denuncian un fraude electoral en Austria (Spanien)
.) KUNA:Kuwaitische Nachrichtenagentur (Kuwait)
.) Solidot: 统计识别系统性选举舞弊 (China)

All das sind Online Ausgaben der grössten Printmedien der verschiedensten Gebiete. Medien von Rang und Namen also. Online Ausgaben, die man auf der ganzen Welt erreicht.

Und ganz ehrlich, diese Situation bedaure ich auch. Da gebe ich Bundeskanzler Christian Kern in vollster Länge Recht.

Nur haben wir im Gegensatz zur Zeit von Kurt Waldheim einen kleinen Vorteil. Diesmal ging es schneller. Alexander van der Bellen ist noch nicht angelobt.

Man könnte sich also für die Wiederholung der Stichwahlen entscheiden.

Bleibt letztlich zu entscheiden:

.) Besser der Ruf als „rechtsradikales Land“, welchen wir schon seit der Zeit Jörg Haiders immer gut gepflegt haben. Indem wir erst ihm, dann HC Strache, trotz der immer stärker werdenden Wahlergebnisse nachsagten, sie wären rechtsradikal
.) oder der weltweite Ruf als Diktatur und  „rechtsradikale Bananenrepublik“? Das was eben momentan die internationalen Medien schreiben.

Meine Herrn und Damen Politiker/innen, dass müssen sie entscheiden!

Übrigens: Wer jetzt die Meinung vertritt, ich würde dem Ruf Österreichs im Ausland schaden. Nein, ich habe die internationalen Medien nicht geschrieben.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.