Eine Frage an die KRONE: Was soll das Ganze?

Überlegungen zu einem Bericht, den man uns zugespielt hat und von dem wir einen Teil wertfrei wiedergeben wollen, weil wir die Gedanken einfach interessant empfinden: Alles Zufall – Was sonst?

Ganz ehrlich, Freunde, manchmal, dann wenn ich mir denke: „Na hoffentlich hast Du mit Deinem gestrigen Artikel nicht übertrieben. Sagt man Dir nicht nach, Du hättest die Unwahrheit gesagt.“

ich meine, weil ich die Behauptung aufgestellt habe, dass scheinbar überhaupt niemand an der Aufklärung des möglichen Wahlbetrugs interessiert wäre,

man alles täte, damit es nicht zu Neuwahlen kommt:  Wird diese Behauptung, dann am nächsten Tag doch noch durch die Realität übertroffen.

So habe ich Euch am gestrigen Tag zum Beispiel erzählt, dass die politischen Mannschaften Österreichs, vor Allem die Regierungsparteien, also SPÖ, ÖVP, aber auch ihr kleinerer Partner, die GRUENEN, offensichtlich überhaupt kein Interesse an Aufklärung im Bezug des möglichen Wahlbetrugs hätten. Selbst überraschend wenig zu dieser Aufklärung beitragen.

Und mir dabei gedacht:

Wenn ich Pech habe, dann klagen Sie Dich jetzt. Denn: Kannst Du dies wirklich beweisen? Reichen hierfür die Aussagen von Bundespräsident Heinz Fischer, der ja neutral sein sollte und Eva Glawischnig (GRUENE) wirklich aus? Einem „schwerwiegenden Foul“ wem gegenüber? Und: Könnten es nicht auch Einzelfälle sein? Oder die SPÖ darauf sagen: Mag schon sein, dass Heinz Fischer diese Ansicht vertritt. Aber: Der gehört nicht zu uns. Der ist Bundespräsident.

Und da schlage ich am heutigen Tag die KRONEN Zeitung auf, und lese dort:

„KRONE“ Interview: Wahlanfechtung; Was soll das Ganze, Herr Hofer?

Und denke mir: Danke, Vater. Klarer geht es nicht.

Auch wenn ich die Frage durchaus teilen möchte, ich meine die Frage

Was soll das Ganze?

Wie man aus Opfern Täter macht

ich würde sie nur deutlich lieber anderen Menschen stellen. Nicht Norbert Hofer.

Vielleicht gerne etwas fundierter Fragen, als die KRONEN Zeitung,

Die KRONEN Zeitung selbst gerne darauf hinweisen dass Alexander van der Bellen wohl erst dann Bundespräsident ist, wenn die Sachlage geklärt, Alexander van der Bellen angelobt ist. Aber: Das sind Kleinigkeiten.

So ist dieses Interview wieder einmal  nur Eines. Eine Bestätigung:

Das man den Wahlbetrug, sollte es einen gegeben haben und in Kärnten und der Oststeiermark laufen ja bereits Verfahren, nicht aufklären will.

Denn: Das die KRONEN Zeitung ein nahe Verhältnis zur SPÖ haben dürfte, diese Vermutung wurde ja schon von anderen Zeitungen in den Raum gestellt, Damals bei Werner Faymanns Inseratenaffäre:
.) Der Standard: Curioser and curioser
.) PROFIL: Inseratenaffäre:
Geheime Dokumente belasten Faymann schwer

Diese wurde übrigens niemals vollständig geklärt. Ein Geheimnis, welches SPÖ und ÖVP so Hans Rauscher im Standard, bis heute verbindet. (Klärung – strafrechtlich, ja. politisch, nein: So selbst Gabi Moser (GRUENE))

Frage an die KRONE

„Und was das Ganze soll?“ einen möglicherweise Betrogenen zu fragen, warum er betrogen wurde?

Denn: Das es Betrug gab, legen einem ja die sicherlich nicht leichtfertig eingereichten 5 Strafanzeigen des Bundesministerium für Inneres gegen 4 Wahlbezirke in Kärnten und den Wahlbezirk Steiermark Ost, nahe.

Da geht das Bundesministerium für Inneres von Betrug aus. Was also das Ganze soll?

Ich weiss es nicht. Aber dies Norbert Hofer zu fragen, das ist ein hartes Stück.

Vielleicht kommt ja demnächst ein Reporter auf die Idee, zu einem Mann ins Krankenhaus zu gehen, der auf offener Strasse zusammengeschlagen wurde und zu fragen: Sagen Sie, warum haben Sie das getan?

Oder den Bankdirektor zu fragen: Sagen Sie, warum wurden gerade sie überfallen?

Man macht plötzlich aus Opfern Täter.

Unsere SPÖ-ÖVP Regierung, mit Unterstützung der GRUENEN, glaubt dies jedenfalls zu können. Könnte man den Eindruck gewinnen:

Wahlanfechtung: Was soll das Alles, Herr Hofer?

Wenn man weiss, dass die Kanzlei Böhmdorfer von Unregelmässigkeiten in 94 von 117 Wahllokalen spricht.

Erstaunlich, dass sich so eine grosse Zeitung wie die KRONE, für so eine Frage nicht geniert.

Übrigens, was noch zu erwähnen wäre: Das zur selben Zeit der KURIER, das zweite MEDIA PRINT Format von der möglichen Wiederholung der Stichwahl ausgeht. KURIER: Blaue Abrechung mit der Briefwahl

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.