Ring frei, zur nächsten Bleistiftwahl?

Aufnahme aus einen Wahllokal in Wr. Neudorf

Oder wird man angesichts der Tatsache, dass in 94 von 117 Wahlbezirken Unregelmässigkeiten vorgekommen sein dürften, bei einer Neuauflage der Stichwahl doch eher zur OSZE greifen? Was meinen Sie?

Ich meine einmal abgesehen davon, dass man erst einmal abwarten muss, wie der Verfassungsgerichtshof Unregelmässigkeiten beurteilt.

Denn: Die Welt macht sich ja offensichtlich bereits über Österreich lustig.

Gesichert vom Profil Snipping Joe aus dem Facebook.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.