Das Recht geht vom Volke aus

Österreich hat derzeit im Ausland einen schlechten Ruf. Darinnen wollte mir selbst Johannes Voggenhuber, Mitglied des europäischen Parlaments, nicht widersprechen.

Während dieser aber behauptet, man würde im Ausland darüber diskutieren, dass 50 Prozent der Menschen einen Rechtspopulisten wie Norbert Hofer gewählt hätten, was wohl angesichts sonstiger Regierungschefs in der EU, wie Viktor Orban (Ungarn), Bojko Borrisov (Bulgarien) oder Beate Szydlo (Polen) kaum ein Thema geworden wäre, diskutiert man lieber darüber, wie seriös Österreich eigentlich noch ist.

Wie es sein kann, dass es in einem Land zwar Wahlbetrug gibt, das Land daraus auch kein Geheimnis macht, ansonsten aber an der Situation nichts verändert.

Meint:

Stimmt, wir haben Wahlbetrug. Und den lassen wir bestehen.

Sprich: Sich ganz offen dazu deklariert, dass Österreich eigentlich keine Demokratie mehr verkörpert.

Weil ja, das Recht nicht mehr vom Volk ausgeht.

Ja, Österreich keine Republik mehr ist.

Weil ja das Wort „republica“ Volksherrschaft bedeutet.

Österreich also, nur um die politischen Machtverhältnisse beizubehalten, die österreichische Bundesverfassung ganz einfach über Bord geschmissen hat.

Etwas, dass im Ausland selbst Zeitungen wie die Trud interessiert:

Das Magazin des ehemaligen kommunistischen Zentralkomitees.

Dwe drittgrössten Zeitung Russlands

Wikipedia: Trud (Russland)

und Auflage stärksten Zeitung Bulgariens.

Wikipedia: Trud (Bulgarien)

Denn:

Eigentlich ist so eine Entwicklung, glaubt man Brüssel, in der EU ja gar nicht vorgesehen.

Ic1h möchte daher auch Johannes Voggenhuber Recht geben.

Ja, Österreich hat derzeit einen schlechten Ruf in Europa.

Nicht aber, wegen der Menschen, die Norbert Hofer gewählt haben.

Das ist den meisten Staaten Europas eigentlich ziemlich gleichgültig.

Sondern: Weil es in Österreich ganz einfach an Demokratie fehlt.

Flashmob gegen Wahlbetrug
Samstag , 11.6.2016, 16 Uhr,
Ballhausplatz/Wien

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.