In aller Freundschaft: Neues aus der Saschaklinik

Operation „Alter Mann“ gelungen. Oder nur künstlich ernährt?

Er steht am Mikro, vor der Presse. Nachdem genug tam tam um seine Person gemacht wurde. Als dem „Jäger des Bösen“!

Die Welt schaut zu. Schaut hin. Will Power.

Und erlebt: Pflegestufe 1. Mit Tendenz zu 2.

Zumindest wirkt er so. Bestens präpariert. Zur Genehmigung vorgestellt.

Unrasiert. Ungepflegt. Eben so aufgemacht, dass die Welt ihn als österreichischen Pflegefall anerkennen muss!

Man bekommt Mitleid ohne Ende. Möchte helfen. Aber man findet keine Worte für einen derart beschämenden Auftritt als zukünftiger Bundespräsident. Sorry, also wirklich, sorry. Ich finde reife Menschen immer sehr anziehend. Sehr seriös.

Ich denke grad an Richard von Weizäcker. Der Prototyp von Bundespräsident.

Ausstrahlung. Geist. Unbequem. Hochgeschätzt!

Aber davon ist bei dem Fließband Produkt mit Grün-Getränk-Betankung nichts mehr zu bemerken.

Liebe Österreicher,

Ich glaube ihr habt grad Euch selber mehr Probleme geschaffen, als ihr glaubt..

Norbert Hofer wäre ein Aushängeschild gewesen. Aber man kann die schönsten Häuser schlecht reden. Man muss nur eben nur wissen in welchem Bau man wohnen will. In einer Villa oder in der Saschaklinik?

Das nun mal in Aller Freundschaft. Und das wir weiter am Ball bleiben in Sachen Stimmenauszählung, davon dürft ihr bei Charli ausgehen. Denn das da was nicht stimmt, riech ich bis hierhin nach Deutschland. Ich habe da eine feine Nase und rieche Bleistift!

Euer Charli

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.