Auf zum Marsch für Jesus (oder den Kampf für Gerechtigkeit?)

Ganz ehrlich, Freunde, dass waren spannende Wochen in denen die Christlich Liberalen gemeinsam mit der FPÖ versuchten, mit Norbert Hofer einen Vertreter des Adels in das Bundespräsidentenamt zu heben.

Mein Bruder Ingmar meint zwar noch, da bei Rundungen beider Ergebisse, 50,3 Prozent von Van der Bellen (abgerundet 50 Prozent), 49.7 Prozent Norbert Hofer (aufgerundet 50 Prozent) eigentlich Gleichstand besteht, müsste die Wahl gesetzlich  wiederholt werden, aber:

Das ist meiner Meinung nach in Österreich nicht wirklich zu erwarten.

erstaunlich.at: „Wunder“ geschehen immer wieder

In Waidhofen/Ybbs gingen dafür so die FPÖ mit Wahlkarten mitgerechnet gleich 146,9 Prozent wählen. Ob das irgendetwas mit der Speisung der 5000 zu tun hat?

Die sogenannten Verschwörungstheoretiker wiederum wollen gesehen haben, dass es insgesamt überhaupt mehr als 26.000 Wahlkarten sind, die mehr auftauchten, als sie ursprünglich ausgegeben wurden. Kann aber nicht sein.

Das hätte der Wahlkampfleiter Robert Stein von der SPÖ sicherlich verhindert. Oder?

Wiederum Andere würden auch ganz gerne wissen, was da eigentlich in Innsbruck/Stadt so lange beim Auszählen gebraucht hat? Um was es bei den Unregelmässigkeiten ging? Wird man aber wahrscheinlich auch nicht erfahren.

Und unser Charli Wolf findet es irgendwie belustigend, dass man in Wr. Neudorf, wahrscheinlich auch anderen Orten mit Bleistift das Kreuz machen musste. Das Ergebnis daher nicht Fälschung sicher war.

Für mich aber, zumindest solange ich nichts Anderes vernehme, ist der Wahlkampf nun einmal wirklich vorbei.

Und ich werde mich meiner nächsten Aufgabe zuwenden:

Der Bewerbung des MARSCH FÜR JESUS, für welchen in allen Gemeinden, oder sagen wir Mal in den Meisten, Vorbereitungsarbeiten laufen.

Ja am 18.Juni 2016, um 12 Uhr, am Heldenplatz, da ist es wieder so weit.

Da treffen sich die Christen aus den verschiedensten Gemeinden am Heldenplatz um dort gemeinsam Jesus als Herrn von Österreich, nein, der ganzen Welt zu proklamieren.

Und wir, wir wollen wieder mithelfen, dass es möglichst viele werden.

Denn wie hatten wir gesagt:

WIEN WÄHLT JESUS

Na also, dann macht doch alle mit!

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.