Halb und Halb: Noch ist alles offen

Österreich hat gewahlt. Ja das war spannend. Wie eine Rapsodie in blue oder eher die Symphonie mit dem Paukenschlag?

Die Briefwahl entscheidet. Wir hoffen auf reale Auszählung, denn knapper kanns nicht sein.

200 Korrespondenten aller Welt verweilen in Wien, dem Ort der Hofburg und dem Ort der besten Flügel der Welt.

Bitte anklicken, um es genauer zu beachten!

Ist Bösendorfer nun ein Begriff dieser Wahl? Ein schwarzweiss denken? Ein Dur und Moll Konzert? Ein laut und leise?

Jetzt kommt es darauf an die Klaviatur zu spielen. Morgen steht der Pianist fest. Er muss alle Österreicher mit dem richtigen Ton versorgen, um die Zuhörer, die nun Mal andere Ohren und Empfinden haben zu befrieden.

Musik ist immer die beste Chance!

Und Bösendorfer hatte nie den falschen Klang. Selbst dann nicht, wenn die Klappe aufgemacht wird.

Die Politik sollte sich daran ein Beispiel nehmen.

Ich bin gespannt welcher Klang aus Oesterreich in die Welt schallt.

Euer Charli

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.