Die österreichischen Parteien im Vergleich (Alexa Interessenscheck 19.05.2016)

Drei Tage vor der Bundespräsidentenwahl, der grossen Auseinandersetzung des linken und den rechten Flügels der heimischen Politik haben wir uns dazu entschlossen, noch einmal einen Alexa InteressenCheck durchzuführen.

Starker Gewinner dieser Woche sind die Freidemokraten, die über 18 Millionen Plätze gegenüber dem sonstigen Feld gut machten. Auch den REKOS, der christlichen Partei, gelang es an Wien Anders, einem der Vertreter des linken Flügels vorbeizuziehen, so das nunmehr der linke Flügel das Schlusslicht der heimischen Politik bildet.

Das auch die GRUENEN trotz der Bundespräsidentwahl fallen zeigt, wie stark die Flaute dieses Flügels derzeit sein muss.

Offensichtlich hat Alexander van der Bellen und den GRUENEN das Auftreten der Prominenten doch mehr geschadet als genützt.

Die Monarchisten wiederum befinden sich weiter stabil in einem Anstieg, genauso wie die Liberalen und die Christen.

Ob dies schon als Vorentscheidung für  die Bundespräsidenten Wahlen zu sehen ist?

Wir wünschen jedenfalls allen Teams alles Gute und melden uns nach den Präsidentenwahlen nächste Woche wieder mit einem weiteren Alexa Vergleich.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.