Ist das Team SPÖ unterbesetzt?

Zugegeben: Wir wissen  nicht, ob Christian Kern eine  Regierung auf Dauer zusammengebracht hat oder nicht.  

Das aber eine Angelobung angesetzt wurde, bevor dem zukünftigen Bundeskanzler seine neuen Minister zugesagt hatten, lässt tief blicken.

So tief, wie dass sich SPÖ, ÖVP und GRUENE einig sind: Wenn Norbert Hofer die Bundespräsidenten Wahlen gewinnt, der Wille des Volkes also geschieht, dann wäre dies für die Regierungspartei (en) eine Katastrophe. Denn: Dann gebe es tatsächlich erstmalig in Österreich Etwas Neues. 

Ganz ehrlich, Freunde, eigentlich will ich ja nicht boshaft sein und wenn ich es mir genau überlege, so kämen mir Neuwahlen 2017 auch gar nicht wirklich gelegen. Bis 2018 sind die Christlich Liberalen wahrscheinlich fertig aufgestellt. Könnten also an Nationalratswahlen teilnehmen.

Aber:

Seitdem sich Alt-Bundeskanzler Werner Faymann in einer Nacht und Nebel Aktion dazu entschlossen hat, die Regierungsgeschäfte einfach hin zu werfen und nunmehr sein Nachfolger, Christian Kern als neuer Bundeskanzler bestellt wurde, scheint es nur noch darum zu gehen, dass man von Seiten der SPÖ zeigt, dass man eigentlich gar nicht regieren will.

Sagt ein möglicher Minister nach dem Anderen, sagt eine mögliche Ministerin nach der Anderen einfach ab.

Was da also entsteht ist möglicherweise haltbar, auf Sicherheit aber eins: Eine Notfallslösung.

Eine Notfallslösung, die sich letztlich nur in einem einzigen Punkt wirklich einig zu sein scheint:

Wir müssen Norbert Hofer verhindern. Sonst:

Ja, was dann eigentlich passieren würde?

Darinnen teilen sich schon wieder die Geister.

Wählt Norbert Hofer, denn Österreich braucht eine neue Regierung.

Hat man uns zuerst erklärt, dass Österreich dann zu einer „blauen Republik“ würde, eine Aussage, bei welcher ich gestern schon fragte:

Und was wäre an einer Republik mit Direkter Demokratie so schlimm?

hat man sich am heutigen Tag dazu entschlossen, die Taktik zu ändern.

Diesmal vor einer Isolation Österreichs in Europa zu warnen.

Meiner Meinung nach ebenso ein Unsinn.

Wer sollte isolieren:

Bojko Borisov? Victor Orban? Marie Le Pen? David Cameron?

Angela Merkel und dadurch die AfD stärken?

Nichts von dem ist wirklich zu erwarten.

Denn Eines bin ich sicher.

Wie Politologe Gärtner schon sagte:

Hofer ist alles. Nur bestimmt kein Nazi. Es hat zwar in der Vergangenheit Nazis in der FPÖ gegeben. Diese aber hat man ausgeschlossen.

Politologe Gärtner: Hofer ist auf keinen Fall ein Nazi

Gärtner: Die Punzierung schadet ihm sicher nicht. Hofer ist auf jeden Fall kein Nazi. Es ist ein Schwachsinn, ihn als solchen zu bezeichnen und es ist kontraproduktiv, wenn man will, dass Van der Bellen gewählt wird. Hofer ist stramm rechts, aber nicht rechtsextrem. Die FPÖ ist nicht rechtsextrem, aber es gibt rechtsextreme Elemente wie beispielsweise den Tiroler Ex-FPÖ-Nationalrat Werner Königshofer, den die FPÖ indes ausgeschlossen hat.

Interessant also, was bei einer Wahl Norbert Hofers wirklich passieren würde?

Und: Warum es der „SPÖ-ÖVP-GRÜNEN Einheitspartei“ so wichtig ist, dass das, was dann passiert, auf keinen Fall eintrifft.

Denn: Es wäre im Sinne der bis jetzt regierenden Parteien auf keinen Fall vorgesehen.

Wäre also auf jeden Fall etwas Neues. Und Österreich verdient Neues.

Finden Sie nicht?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.