Es droht eine „Blaue Republik“ (Was wirklich dahinter steckt)

Ganz ehrlich, Freunde, ich bin genauso erschrocken wie ihr. Ich meine als ich von Regierungsseite erfuhr, dass Österreich eine „blaue Republik“ droht. Eine Drohung, die Alexander van der Bellen immer und immer wieder wiederholt.

Bundespräsidentenwahl: Van der Bellen warnt vor der „blauen Republik“

Klingt ja auch sehr bedrohlich. Zumindest aus dem Mund Alexander van der Bellens.

Vor Allem, wenn man weiss: Es gibt nur einen Mann, der einen davor bewahren kann. Alexander van der Bellen.

Ich habe daher sofortigst angefangen, diesen Begriff einmal zu erforschen. Nein, nicht Alexander van der Bellen. Den kennt ja inzwischen fast ein Jeder/eine Jede.

Nein: die „Blaue Republik“.

Denn bekanntlicher Weise hat man uns ja lange genug erklärt:

Freiheitliche das sind Nazis

Und so ungefähr, haben die Medien ja auch im Bezug auf die „Blaue REPUBLIK“ reagiert. Berichten über den verzweifelten Kampf Alexander van der Bellens hiergegen.

Nein, so etwas muss verhindert werden.

Denn: Was könnte denn nicht Alles in einer „Blauen Republik“ passieren?

Hatte Norbert Hofer nicht angekündigt: Ihr werdet staunen, was dann alles möglich wird?

Ich meine wenn die Freiheitlichen erst einmal ihre Fahnen hissen.

War dann aber sehr erleichtert.

Die Flaggenfarbe der NSDAP war rot

Die NS Fahne war gar nicht blau.Sie war rot. So wie die der Sozialisten.Und drinnen ein umgekehrtes Sonnenrad. Hängt also sicher nicht mit einer „blauen REPUBLIK“ zusammen. Ich musste also weiterforschen. Und Sie, sie lade ich ein weiterzulesen.

Denn: Offtensichtlich geht es um etwas Anderes.

Die Farbe blau in der Politik

Die Farbe blau, so habe ich hierbei erfahren, ist die Farbe der Liberalen.

Sie hat in der Welt tatsächlich schon viele Male eine Rolle gespielt.

So zum Beispiel bei der 1770 Freimaurerbewegung. Von dort aus kennen wir den „Blauen Salon“.

Sie wissen schon, dass sind die von denen der Lehrsatz „Einer denkt, zwei denken mehr und alle miteinander finden die Lösung“ stammt.

Oder bei der 1848er Revolution. Der Wiener Revolution.

Da sprach man von der  „Blaublütigkeit der Royals“. Also der Adeligen. Das waren die Adeligen, welche besonders volksnahe agierten. Die Pillersdorfer Verfassung erkämpften.

Oder Willhelm Tell. Der trägt bei der Befreiung der Schweiz angeblich ein blaues Wamst.

Blau ist also in der Politik die Farbe der „Revolution“.

Die Farbe der „Liberalität“.

Die Farbe der „Befreiung“.

Die Farbe der „Freiheit“.

Dann muss also die Gefahr in dem Wort „Republik“ verankert sein.

Republica

Ein Wort das erstmalig im Zusammenhang mit der französischen Revolution auftaucht.

Soviel wie „Volksherrschaft“ bedeutet.

Laut Friedrich Schlegel durchwegs mit einer Monarchie vereinbar. Einer konstitutionellen Monarchie.

Im Allgemeinen wird das Wort „REPUBLIK“ aber ganz einfach als Gegenwort zur „DIKTATUR“ verwendet.

Und dennoch scheint es das zu sein, wovor uns Alexander van der Bellen bewahren will. Eine Demokratie nach Schweizer Vorbild. Einer echten Republik.

Scheint das zu sein, wovor er sich fürchtet.

Denn: Er warnt nun schon zum  wiederholten Mal.

Vorarlberger Nachrichten: Van der Bellen warnt erneut vor der „blauen Republik“

Haben wir nicht in der Schulzeit gelernt, dass Österreich eine demokratische Republik wäre? Das Recht vom Volke ausginge? Genau das also sollte Österreich eigentlich sein.

Eine „blaue Republik“.

Eine demokratische Republik? Direkt Demokratisch. So wie in der Schweiz.

Verstehe also nicht wirklich, wovor uns Van der Bellen retten will? Mache mir mehr Sorgen, dass uns Einer hiervor rettet. Noch dazu ein Bundespräsidentschaftskandidat der Stichwahl.

Frage mich: Alexander Van der Bellen will mich vor der Demokratie retten?  WARUM?

Denn: Ich bin für eine liberale Volksherrschaft. Eine Direkte Demokratie, wie in der Schweiz.

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.