Erdogan „schickt“ die Flüchtlinge (Philosophische Betrachtung)

Kommentar zum Artikel „Die Welt – Erdogan Berater: Ohne Visafreiheit schickt Türkei Flüchtlinge in die EU

Ganz ehrlich, Freunde, eigentlich möchte ich ja nicht Mut massen. Und: Vielleicht sollte man ja auch  nicht jedes Wort auf die Waagschale legen. 

Aber: Da lese ich am heutigen Tag zum x-ten Mal das Erdogan gedroht haben soll, er „schicke“ die Flüchtlinge in die EU . Und dort wo ich es lese, dass sind nicht Facebook Posts, sondern öffentliche Medien.

Und ich denke mir:

Eigentlich interessant. Nicht nur, dass er uns mitteilt, dass Europa ein sicherer Hafen für Terroristen wäre (Sputnik, 10.5.2016), was ich übrigens überhaupt nicht finde, sondern er sieht sich offensichtlich auch in der Lage zu entscheiden, ob die Flüchtlinge nun nach Europa kommen oder nicht.

Als würde er selbst dafür Sorgen, dass sie den Außengrenzenschutz nach Bulgarien und Mazedonien, durchbrechen.

Flüchtlinge stürmen Übergang: Polizei setzt Tränengas ein

Zugegeben: Bei den Griechen muss man da ein wenig weiter suchen. Deshalb auch die Grenzkontrollen am Brenner. Aber:

Erdogan tut ja fast so, als wenn die Flüchtlinge unter seinem Einfluss stehen würden.

Und da frage ich mich:

Was nun eigentlich, wenn der große Flüchtlingsstrom nicht erst jetzt unter seinem Einfluss stehen würde, sondern von allem Anfang an?

Wir gerade dem Mann Geld dafür bezahlen, den Flüchtlingsstrom zu stoppen, der den Flüchtlingsstrom, so wie er es jetzt anbietet, überhaupt erst einmal angestartet hat?

Sich Angela Merkel dazu bereit erklärt, die Türken bei einem Aufmarschplan in Westeuropa zu unterstützen? Vielleicht auch aus Unwissenheit auf die falschen Menschen baut?

Und es so, wie es manche Journalisten behaupten, ja wie es Geheimdienste behaupten, nicht nur Flüchtlinge, sondern darunter gemischt auch Soldaten wären?

.) Die Presse: Islamischer Staat nutzt Flüchtlingsstrom aus
.) Die Welt – US Geheimdienst: Islamischer Staat nützt Flüchtlingsstrom aus

Die Attentäter von Paris und Brüssel tatsächlich getarnt als Flüchtlinge gekommen wären.

.) Frankfurter Allgemeine: Anschläge von Paris: Attentäter sollen absichtlich als Flüchtlinge eingereist sein
.) Deutsche Wirtschaftsnachrichten-Griechenland: Terroristen tarnten sich als Flüchtlinge über Balkan-Route

Die GRUENEN also, ja in Zukunft vielleicht auch Alexander Van der Bellen eigentlich, mit ihrem Wunsch, alle Flüchtlinge sollten kommen dürfen, Gefahr für das Land brächten?

Vienna Online: Van der Bellen will keine Flüchtlingsobergrenze: Kritik von FPÖ

Wie gesagt: Ich will nicht Mut massen.

Sondern finde die letzte Meldung des Erdogan Beraters nur sehr sonderbar.

Sie nicht?

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.