Es lebe das Bildungssystem

Eigentlich frage ich mich, liebe Freunde, wie sich wohl 36,4 Prozent der österreichischen Bevölkerung am gestrigen Tag gefühlt haben mögen, als ihnen die linken Medien erklärten, sie hätten alle nur Norbert Hofer gewählt, weil ihnen die Schulbildung fehlt.

Standard: Wer wen und warum gewählt hat

Ich meine insbesondere der Tatsache, dass es gerade die GRUENEN zur Zeit Alexander Van der Bellens waren, die den Zuwanderern erklärten, sie bräuchten kein Deutsch lernen. Sich für die Gesamtschule einsetzen. Also Leistung in der Schule für nicht notwendig erachten. De fakto also alles unternahmen, um die Bildung im Volk klein zu halten.

.) Die Presse: Grüne gegen Deutsch als Ausgrenzungsinstrument
.) GRUENE fordern Gesamtschule

Bundesverfassung 1920, Artikel 8
Die deutsche Sprache ist, unbeschadet der den sprachlichen Minderheiten bundesgesetzlich eingeräumten Rechte, die Staatssprache der Republik.

Trotz der Tatsache, dass sich Hannes Androsch, der ehemalige SPÖ Finanzminister zur Zeiten Bruno Kreiskys schon vor Jahren mit dem Bildungsvolksbegehren vergeblich dafür stark gemacht hat, die Bildung wieder zu stärken. Man von Seiten der Regierung trotz der 383.820 Unterzeichner keine vorzeigbaren Veränderungen vorgenommen hat.

Die Presse: 383.820 Unterschriften für das Bildungsvolksbegehren

Es die SPÖ und die GRUENEN sind, die ganz im Gegensatz, das Leistungsmodell Schule auflassen wollen. Vorschlagen, die Noten in den Schulen abzuschaffen. Die Meinung vertreten, man solle doch alle Schultypen zusammenlegen, um einen einheitlichen Bildungsstandard zu erreichen.

Die Zeit: Die Grünen und ihre neue sanfte Bildungspolitik

Und sich die Lehrer inzwischen darüber beschweren, dass sie mit den mangelnden Deutschkenntnissen, welche in manchen Schulklassen bereits bestehen, es sich nur noch schwer vorstellen können, den Bildungsstandard auch für die Zukunft zu halten. Während sich die SPÖ und die GRUENEN dagegen wehren, dass es nach Ansicht der ÖVP eigene Deutschförderklassen geben soll.

.) KURIER:Extraklassen für sprachlich schwache Kinder
.) Vorarlberg-Online: Mangelnde Deutschkenntnisse: Verwirrung um Sprachförderung

Wenn also heute eine ganze Reihe von Menschen in den Augen der linken Politiker/innen über keine ausreichende Bildung verfügen, nicht einmal genug, um Alexander Van der Bellen wählen zu können, dann sind es wohl die selben Politiker/innen, welche den von ihnen beschriebenen Zustand überhaupt erst herbeigeführt haben.

Und um das dann als Grund dafür anzuführen, man sollte Alexander Van der Bellen wählen?

Wir Christlich Liberalen stimmen zu

Der Bildungsstandard könnte ein deutlich besserer sein.

Wikipedia: Unterrichtspflicht in Österreich

Insbesondere, da ja schon Maria Theresia am 6.Dezember 1774 die allgemeine Bildungspflicht einführte.

Und deshalb versuchen wir Christlich Liberalen zur Zeit, gegen den Widerstand der SPÖ-GRUENEN Landesregierung in Wien, mit der Initiative Lehrer für Lehrer, bzw.  mit unserer Lerndrehscheibe

Initiative Lehrer für Lehrer   und  Lerndrehscheibe

den Bildungsstandard durch Nachhilfe und optimaler Lernunterstützung wieder zu heben.

Verstehe allerdings nicht, wie man zuerst den Bildungsstandard senken kann, um sich dann zu beschweren, dass die Bildung fehlt.

Finden Sie nicht?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.