Die Politik entwickelt sich: Wer aus der Bundespräsidentenwahl bisher am Meisten profitierte

Das waren vielleicht bisher Bundespräsidentenwahlen. Nun, ja. Jetzt ist erst einmal Halbzeit.

Am 22.5. entscheidet es sich dann ob Norbert Hofer oder doch Alexander Van der Bellen siegreich bleiben.

Chancencheck

Wobei der Vorsprung Norbert Hofers derzeit schon beachtlich ist.

16,4 Prozent müsste Alexander van der Bellen also in knapp 4 Wochen aufholen: Schwierig, weil damit zu rechnen ist, dass die Wähler von Griss, Kohl und Lugner zum Großteil in das Lager Hofers wechseln dürften. Das Potential Hundsdorfers nur 11,2 Prozent betragen hat. Die SPÖ allerdings die einzige politische Gruppe ist, die nach dem Ausscheiden ihres Kandidaten Alexander van der Bellen klar empfiehlt.

Aber diesem einmal ungeachtet. Über 4 Prozent pro Woche aufholen?

Demonstrationen als Wahlentscheid?

Die angesagten Demonstrationen dürften zusätzlich auch den Eindruck hinterlassen, dass die Mannschaft Alexander van der Bellens nicht gerade für Demokratie steht. Mit Demonstrationen einen Wahlausgang beeinflussen wollen? Ich weiß nicht.

Für uns Christlich Liberale ist das Ergebnis des gestrigen Wahlsonntags sehr erfreulich. Und wir wollen zum Zwischenerfolg einmal herzlich gratulieren.

Denn: Norbert Hofer ist Georgs Ritter. Lebt daher tatsächliche Werte (Tugenden). Und ist, da dieser Orden von S.k.u.k.H. Erzherzog Dr. h.c. Karl von Habsburg-Lothringen geleitet wird, wahrscheinlich auch den Christlich Liberalen positiv aufgeschlossen.
Ist Norbert Hofer, daher der Mann, der echte Werte in die Politik zurück bringt?

Es gibt für uns aber auch noch eine weitere positive Perspektive:

Bundespräsidentenwahlen mischen in der Regel die Karten neu. Lassen das Interesse an der einen politischen Gruppe wachsen. An einer Anderen wieder sinken.

Und um Interesse festzustellen, da dient im Normalfall auch der Alexa Check. Wie interessant ist wessen Seite wirklich?

Wir haben uns daher dazu entschlossen, die bekanntesten politischen Seiten einmal zu vergleichen und zu schauen, wie sich die Wahl auf das jeweilige Image ausgewirkt hat.

Und konnten feststellen: Auch hier stehen die Christlich Liberalen durchaus gut da.

DANKE!

 

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.