Was eigentlich ist christlich-liberal?

Ganz ehrlich, Freunde, da scheint uns ein Cewe gelungen zu sein. christlich-liberal. Jeder kennt den Begriff und dennoch weiß niemand, wo er ihn hin tun soll.

Zur Fahne der Monarchie zu Zeiten des Kaiserrreichs? Den Koalitionen in Deutschland? 

Oder: Der Medienwelt?

Ein Begriff aus der Medienwelt?

Schaut man ins Wikipedia, so stößt man zuerst einmal auf die Geschichte einer Zeitung. Den Salzburger Nachrichten, die 1945 von der amerikanischen Besatzungsarmee gegründet wurde und welche ihren Schwerpunkt in Salzburg, also einem ehemalig christlichen Kernland hat.Heute Print mäßig Legende, online aber nach wie vor stark vertreten.

Salzburger Nachrichten

Dem Parteiwesen?

Schaut man etwas weiter, so findet man dies auch als Teil von Parteinamen. In der Ukraine. Namibia. Parteien die ihre Länder veränderten. Historisch aber auch in Österreich:

Ein Teil der Wiener Revolution von 1848?

So war es zum Beispiel die politische Gruppe der Wiener Revolution. Die Gruppe die sich um Franz Freiherr von Pillersdorf sammelte.

Damals als Humanisten noch Humanisten sein durften. Vor dem Adelsaufhebungsgesetz. Vor der Auflösung der weltlichen Orden.

Wikipedia: Adelsaufhebungsgesetz

(Unsere Meinung zu nicht vom Kaiser unterzeichneten Gesetzen kennen sie ja).

Leo Tolstoi?

Oder es war die Gruppe von Leo Tolstoi, einem russischen Adeligen, lange bevor ihn sich die Kommunisten als Leihgabe ausborgen wollten.

Leo Tolstoi

Kein Mann des Klassenkampfes, sondern der Chancengleichheit.

Jedenfalls weht überall wo christlich-liberal drauf steht der revolutionäre Geist der Erneuerung.

Der Politik in Deutschland?

Schwarz-Gelbe Koalition

Schaut man weiter, so findet man unter christlich-liberal dann auch die Schwarz-gelbe Koalition in Deutschland. Zu Zeiten Konrad Adenauers. Dem Gründer der CDU.

Wikipedia: Konrad Adenauer

Also lange bevor Angela Merkel entdeckte, dass man Europa auch ganz gut alleine regieren kann. Nun vielleicht nicht ganz alleine. Mit einem Berater. Erdogan.

Was uns hingegen wieder freut:

Schwarz-Gelb: Ist auch die Farbe der Monarchie

Kaisertum Österreich

Wir sind damit bei unserem gewohnten schwarz-gelb gelandet.

Schwarz-gelb: Die Farben der Flagge der Monarchie.

Schwarz-gelb also auch die Farbe der christlich-liberalen.

Warum wir „christlich-liberal“ immer klein schreiben?

Weil ein Jeder/eine Jede das „christlich-liberale …“ ergänzen darf, wie er gerne möchte.

Wir sind zwar monarchistisch, dennoch aber Direkt  und Basis demokratisch.

So wie Franz Freiherr von Pillersdorf.

Der den Begriff „christlich-liberal“ einst prägte.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.