Aus dem Österreichischen wird der Liberale Bote

Und das hat seinen guten Grund. Nicht, weil wir den Österreichischen Boten nicht gemocht hätten. Er hat lange Jahre gute Dienste geleistet und kaum noch jemand kennt unsere Zeitung nicht.

Nein, er ist nur nicht mehr ganz wahrhaftig. De fakto waren wir und sind wir immer schon international gewesen, auch wenn wir all das was passierte, aus der Sichtweise Österreichs berichteten. Eben von Österreich in die Welt.

Wie es aber aus unserer Mitwirkenden Liste zu entnehmen ist, verfügen wir nunmehr seit geraumer Zeit mit Charli Wolf, dem Ritter der Menschlichkeit, über einen Botschafter für Deutschland in Essen.

Haben wir mit Archbischof Uwe Rosenkranz ebenfalls auch in Berlin einen Mitstreiter gewonnen.

Und ich, ich sitze zur Zeit in unserer Außenredaktion in Haskovo, in Südbulgarien und berichte eben direkt von der bulgarisch – griechisch – türkischen Grenze.

Der österreichische Bote ist eben sehr international geworden. Die Christlich Liberalen wachsen. Und das veranlasste uns nicht nur den neuen Verein, den Ordo Templis Laborate als weltweite Obidienz anzumelden, sondern auch offen, aber sehr erfreut zuzugeben:

Der österreichische Bote ist wahrlich inzwischen zum Liberalen Boten geworden. Auch wenn wir politisch wahrscheinlich vorerst einmal nur in Österreich antreten werden.

Die Einflüsse und Informationen, welche wir aus der Welt mitnehmen eben für die heimische Politik wiederverwerten.

Denn kaum noch jemand fragt uns, warum wir vor gut 5 Jahren damit begannen von der Christenverfolgung in Syrien und Pakistan zu berichten. Vor den dort schon damals radikalen muslimen Strömungen zu warnen.

Lange noch vor der Flüchtlingswelle. Lange vor dem weltweiten Terrorismus.

Denn: Heute erleben wir all das haut nahe in Paris oder auch Brüssel.

Die Welt ist inzwischen so klein geworden, dass Ereignisse, die uns unheimlich weit vorkommen, schon morgen auch unser Alttag sein könnten.

Und um dem Problem rechtzeitig zu begegnen, bedarf es einem internationalen liberalen Netzwerks.

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.