Christlich Liberale Plattform: Was für uns zählt ist Wahrheit

Erstaunlich, Freunde, wenn man im Teletext Vorwürfe gegen den derzeit startenden Bundespräsidentschaft Kandidaten Norbert Hofer liest. Dieser müsste, wenn er die Regierung entlässt die Opposition zur Regierung einsetzen. Und diese wäre natürlich nicht Regierung tauglich. Hätte keine Mehrheit. Man könne daher die Regierung nicht entlassen. Unsinn!

In dem Moment, in welchem ein Bundespräsident eine Regierung entlässt (Art. 29 Abs 1 B-VG), muss dieser Neuwahlen ausrufen. Und wer dann den Regierungsbildungsauftrag erhält zeigen die Wahlen.

Wikipedia: Entlassung der Bundesregierung

Definitiv also eine unwahre Aussage der SPÖ. Derzeit leider nur Eine von Vielen.

Zum Beispiel

Die Behauptung: Es kämen durch den EU-Türkei Deal deutlich weniger Flüchtlinge nach Österreich. Man könne die Grenzen wieder öffnen.

Eine Behauptung die anlässlich der PRO-ASYL Demo am gestrigen Tag von den JUSOS aufgestellt wurde.

Ebenso falsch: Sicher ist nur, dass mit den Flüchtlingen auch einige Terroristen nach oder durch Österreich kamen. Dies bestätigen die europäischen Geheimdienste, welche seit Paris Vorsicht Maßnahmen ergreifen. Die österreichische Polizei hat daher darauf reagiert.

Bild: ÖSTERREICHER SCHLAGEN ALARM: Wie ernst ist die neue Terror-Warnung?

Bedeutet: Das an den Grenzen laut EU-Recht Kontrollpflicht besteht. Eine Kontrollpflicht, welche man, schauen wir uns die Lage an, anscheinend umgehen will. Ja das, man streng genommen unkontrollierte Grenzen, nach den Anschlägen von Paris, sogar als „Beihilfe zum Mord“ deklarieren müsste.

DER GRUND ZUR GRENZÖFFNUNG?

Der wahre Grund zur Grenzöffnung dürfte aber ganz wo anders zu suchen sein. Dass nämlich die Flüchtlinge den Fremdenverkehr auf den griechischen Inseln blockieren. Man sie von dort auf einem jeden ersichtlichen Weg weg haben will.

Und das, obwohl man heute schon weiß, dass man die notwendigen Arbeitsplätze für die Flüchtlinge nur schwer wird schaffen können. Immerhin hat Europa jetzt schon eine Massenarbeitslosigkeit.

Bedeutet: Das die Überzeugungsarbeit am Volk, man möge doch die Flüchtlinge nach Europa lassen, normalerweise nicht fruchten würde.

GEPLANTES VORGEHEN?

Dennoch verfügen die Flüchtlinge über eine eigene Lobby. Und die leitet in Europa anscheinend Angela Merkel.

Und weil dem so ist, so heißt dies nicht, dass durch den EU-Türkei Deal weniger Flüchtlinge nach Europa geschleust werden sollen. Es heißt nur, dass man diese in Zukunft einfach anders deklariert.

Man schickt die Flüchtlinge eben zurück in die Türkei. Dort erhalten sie türkische Pässe. Und sie reisen in der Folge im Rahmen der zukünftigen Visa-Freiheit für Türken, also unregistriert, wieder ein. Hierfür erhält die Türkei von Europa anstatt bisher 3 eben 6 Milliarden EURO. Schweigegeld?

Klingt doch deutlich besser: „Das neue Schengen Mitglied (also in Zukunft wohl auch EU-Mitglied) Türkei  sendet seine Leute nach Europa“, als „es kommen Millionen Flüchtlinge aus Syrien“.

Zugegeben. Es muss nicht so sein. Wäre aber möglich.

Dann kämen in Wahrheit in Zukunft nicht weniger Flüchtlinge, sondern man erfährt nur einfach weniger darüber.

WIR KÄMPFEN FÜR DIE WAHRHEIT!

Wie hat mir ein Politiker einmal allen Ernstes gegenüber behauptet: „Das Volk will gerne belogen werden“.

Und ich hab mir damals gedacht: „Irgendwann einmal gelten sicherlich wieder christliche Werte“.

2.Mose 20,16
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

Wie viele Menschen also am gestrigen Tag wohl bei der PRO-ASYL Demo wirklich demonstrierten?  16.000 wie der Veranstalter sagt? 2600, welche die Polizei zuerst bekannt gab? 6000, wie es die Medien melden? In Wahrheit unwesentlich!

Sicher ist nur, dass man die Wahrheit von den Politikern wieder einmal nicht erfährt. Das auch die Medien schweigen.

Eine Wahrheit, die Jesus, genau am heutigen Tag, dem Palmsonntag, als er den Geldwechslern im Tempel mitteilte „Dieses Haus ist das Haus Gottes. Es darf keine Räuberhöhle werden“ der Verfolgung aussetzte. Das Osterereignis startete.

Lk 19,46
und sprach zu ihnen: Es steht geschrieben (Jesaja 56,7): »Mein Haus soll ein Bethaus sein«; ihr aber habt es zur Räuberhöhle gemacht.

Eine Wahrheit, die glaubt man den Politikern „durchwegs subjektiv sein kann“.

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.