Aufstehen für unser Land

Auch wenn wir vom Ordo Templis Laborate eigentlich davon ausgehen, dass die 1920 erschienene, 1951 angeblich wiederbestätigte Bundesverfassung niemals in Kraft getreten ist, zumindest konnte uns das Bundeskanzleramt auf Anfrage an das Bürgerservice hierfür kein Datum bekannt geben und wir daher anzweifeln, dass das Amt des Bundespräsidenten überhaupt existiert, so haben wir uns dennoch dazu entschlossen, Norbert Hofer bei seiner Kandidatur hierzu zu unterstützen.

Nicht, weil wir uns unserer Anschauungen nicht so sicher wären, das in Kraft treten erscheint angesichts dessen das Otto von Habsburg erst 1961 auf die Kaiserwürde verzichtete und ihn hierzu Julius Raab (ÖVP) und Bruno Kreisky (SPÖ) auffordern mussten, so gut wie ausgeschlossen, sondern weil die Anliegen, Sicherheit, Soziale Absicherung (Ablehnung von TTIP) und und Direkte Demokratie, die Themen die uns Norbert Hofer anbietet, genau dem entspricht, was unserer Meinung nach auch der Pillersdorfer Verfassung von 1848, wiedereingesetzt 1862 und 1918 von Karl I. bestätigt, entsprechen würde.

Da Norbert Hofer in der Vergangenheit als Behindertensprecher der FPÖ zusätzlich bewiesen hat, sich auch tatsächlich für die schwächeren und benachteiligten Bereiche der österreichischen Bevölkerung einsetzen zu wollen, erscheint er uns, solange der Staat eben die tatsächliche Rechtslage negiert als optimaler Kandidat für das höchste Amt des Staates.

Denn: Wenn es schon einen Bundespräsidenten geben soll, dann einen der für unser Land aufstehen will. Die Schranken zwischen der Regierung und dem Volk durch Direkte Demokratie endlich abbaut.

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.