Ist die EU Geschichte?

Während mir am gestrigen Tag ein gut informierter Grieche erzählt, dass Griechenland aus Gründen von 35,6% Arbeitslosigkeit, 55,6% geschlossenen Geschäften alleine in Athen und einem empfindlichen Tourismus Einbruch auf den griechischen Inseln von 42,4% aus Gründen der Flüchtlingsproblematik wohl noch im heurigen Oktober oder November Neuwahlen erwartet, was wohl dazu führen dürfte, dass eine Partei gewählt wird, welche den GREXIT dann auch durchführt, er also das Experiment EU als gescheitert erachtet, denke ich mir im Bezug auf das Referendum zum EU-Austritt Großbritanniens (BREXIT) und der möglichen Stellungnahme hierzu von Queen Elizabeth II. beinahe das Gleiche (Selbst wenn Elizabeth II. dies tatsächlich nicht gesagt haben sollte, so erschien ihre angebliche Stellungnahme doch in Großbritanniens größter Zeitung „The sun“ und in der Folge weltweit,was mit Sicherheit Auswirkungen bei der Entscheidung des Volkes zum Referendum haben wird. Die offizielle Stellungnahme von Buckingham Palace ist „neutral“, also auch nicht wirklich PRO EU.)

.) Spiegel- Queen Elizabeth II.: Aufregung um angeblichen BREXIT Äusserung der Queen
.) Die Presse: Plädiert Queen Elizabeth II. für den Brexit?

Dazu kommt, dass Camerons eigene Partei seinen Deal mit der EU scharf kritisierte.

Frankfurter Allgemeine – Brexit: Kritik an David Camerons EU Deal in Grossbritannien

Ich frage mich weiters, was wohl passieren würde, wenn man nunmehr die EU-Austrittsvolksabstimmung, die Forderung des EU-Austrittsvolksbegehrens von Rauscher und Schramm in Österreich, nach der Übernahme der Vorreiterrolle im Bezug auf die Flüchtlingsfrage in Europa, doch noch durchführen würde. Ob Österreichs Wiederherstellen der Armee (Aufstockung der Berufssoldaten auf 6000 Mann) mit der Entwicklung in Europa etwas zu tun hat?

KURIER-Umbaupläne: Das neue Bundesheer des Hans Peter Doskozil

Denke daran, dass mir zwar der EU Ratspräsident Jean-Claude Juncker erklärt, dass man bis zum Jahresende zu Schengen zurückkehren werde, ja, ich sogar über einen biometrischen EU-Reisepass verfüge, dass ich aber bei meiner Reise Anfang April nach Bulgarien keine Grenze ohne diesen werde überqueren können.

Ich mich daher auf lange Wartezeiten gefasst machen muss.

Da ja, mit dem heutigen Tag die Ungarn den Notstand ausgerufen haben, nachdem die Slowenen, die Kroaten und die Serben ihre Grenzen schlossen und die Bulgaren sowieso immer schon an den Grenzübergängen kontrollierten.

Tagesschau – Flüchtlinge an der Grenze: Ungarn ruft Krisenfall aus

Frage mich daher, wo eigentlich die großen Visionen, ja wo die Vorteile der EU geblieben sind?

Reisefreiheit? Ist Geschichte.

Gemeinsame Währung? Ist angesichts der griechischen Ankündigung auf den GREXIT wohl auch Geschichte.

Und ein gemeinsames Europa von Großbritannien bis Bulgarien? Ist wohl nach dem EU-Referendum Camerons, dem britischen BREXIT im Juni 2016, einem Referendum welchem wahrscheinlich weitere folgen werden, auch Geschichte.

Die EU? Also Geschichte?

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ist die EU Geschichte?

  1. Norbert Huber schreibt:

    Wär nicht schade drum. Wie gesagt, je größer der Staat, desto höher die Korruption.

  2. Luther schreibt:

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.