Eiszeit zwischen Wien und Griechenland

Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, liebe Freunde, dass die EU Österreich dazu verpflichten kann, sich an einem neuerlichen Sparpaket für Griechenland zu beteiligen, nachdem die Griechen am gestrigen Tag mit dem Rückzug der griechischen Botschafterin aus Wien signalisierten, sämtlichen Kontakte mit Wien abbrechen zu wollen. Die Kontakte der Mitgliedstaaten der EU untereinander gefährdet.

So wie ich mir auch nicht vorstellen, dass es in der EU üblich ist, dass sich einer der Mitgliedstaaten der EU ohne Absprache mit Brüssel, in die Innenpolitik eines anderen EU Mitgliedstaates einmischen so kann, so wie dies zuvor die Griechen im Bezug auf die Flüchtlingsfrage im Bereich der Innenpolitik Österreichs versuchten.

Eines Mitgliedstaates also, von welchem Griechenland angeblich momentan auch noch finanziell abhängig ist.

Habe dafür Bundespräsident Fischer am gestrigen Tag mit seiner Kritik an Griechenland „man hätte zuerst durch die nicht ordnungsgemäße Kontrolle an den EU Außengrenzen die Sicherheit und den Schutz Europas gefährdet und wäre jetzt noch nicht einmal bereit, an einer Konferenz teil nehmen, welche dieses Problem beheben sollte“ bestens verstanden.

Mich sogar gefragt, warum man bisher Griechenland nicht zwangsweise nach Brüssel vorgeladen hätte um diese einmal danach zu fragen, was ihnen das Wort „Außengrenze“ eigentlich sagt.

Denn es ist Griechenland, welches durch die fahrlässige Kontrolle und Sicherung der EU-Außengrenzen die EU in Gefahr des Terrorismus bringt und dafür, dass es die EU, nein, dass es Europa gefährdet, auch noch regelmäßige Geldzuwendungen, Kredite, die man niemals zurückzahlt von gerade diesem Europa erwartet.

Einem Europa, welchem man nicht einmal beisteht, in welchem man eine Konferenz zur Sicherheit Europas besucht. Sondern wenn man, weil man nicht dort war ermahnt wird, die Botschafter aus den Mitgliedstaaten der EU einfach entfernt.

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.