Angela Merkel: Alleine zu Haus

Oder: Wie man die EU außer Kraft setzt.

Soll doch Einer sagen, liebe Freunde, dass es die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht verstünde ganz Europa zu einen. Sie tut es nur leider gegen sich.

Während ihr die CSU in einigen Gesprächen in München bereits zu verstehen gegeben hat, dass sie mit der Flüchtlingspolitik der deutschen Bundesregierung nicht einverstanden wäre, die Aufkündigung der CSU-CDU Partnerschaft in Aussicht stellte, ja selbst schon einige CDU Abgeordnete der eigenen Kanzlerin in einem Brandbrief Gleiches mitteilten, ja, die Kanzlerin sogar zum Rücktritt aufforderten, fordert nunmehr  der ehemalige Regierungspartner FDP die Vertrauensfrage.

Angela Merkel hat also offensichtlich in Deutschland inzwischen eine schwierige Position.

Wie aber schaut es international aus?

Während ihr Bild in den griechischen Mainstream Medien für einen Vergleich mit Adolf Hitler herhalten muss, haben ihr nun die Visegard-Staaten Slowakei, Tschechien, Ungarn und Polen mitgeteilt, dass sie nicht weiter bereit wären in Europa „gehorsam“ zu leisten. Die Fehler der deutschen Bundeskanzlerin mit auszugleichen.

Angekündigt in Europa einen eigenen Block der Visegard Staaten zu bilden, der, so der Sprecher des Visegard Blocks, Richard Sulik, in Zukunft die Ambition hätte, den bulgarischen Ministerpräsident Bojko Borisov, übrigens auch mit seiner Partei GERB als europäisches Volksparteimitglied (EVP) eingetragen, bei dessen Bemühungen die EU Aussengrenze zu schützen, zu unterstützen.

Was einer Spaltung der EVP wohl schon sehr nahe kommt.

Soll also Einer sagen, die deutsche Kanzlerin hätte nicht ganze Arbeit geleistet.

Wer aber glaubt, dass Angela Merkel, angesichts dieser Ereignisse an Rücktritt denkt, ist schief gewickelt. Vor Kurzem kündigte sie noch an, sie werde sich der Wiederwahl stellen. Sie denkt offensichtlich nicht an eine Entspannung Europas.

Bleibt meiner Meinung nach nur eine Frage: Für wen sie als Kanzlerin in Zukunft arbeiten will? Was meinen Sie?

Denn: Die EVP, die europäische Volkspartei, momentan stärkste Gruppierung im EU-Parlament, kann nun Dank Angela Merkel, nicht mehr geschlossen agieren.

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.