Mehr Generalaudienzen mit Papst Franziskus

Der Andrang scheint nicht aufzuhören. Deswegen hat sich der Papst dazu durchgerungen, nicht nur am Mittwoch, sondern auch am Samstag eine Generalaudienz abzuhalten.

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus wird im Heiligen Jahr mehr Generalaudienzen auf dem Petersplatz abhalten. Zusätzlich zu den wöchentlichen Veranstaltungen am Mittwochvormittag werde der Papst einmal im Monat auch samstags zu einer Generalaudienz einladen, sagte der Präfekt des Päpstlichen Hauses, Erzbischof Georg Gänswein, am Samstag im Gespräch mit Radio Vatikan.

Die Termine werden demnach in den kommenden Tagen im Internet bekanntgegeben. Bisher stehen laut Gänswein der 30. Jänner und der 20. Februar 2016 als Datum fest. Schon jetzt zeichne sich eine große Nachfrage von Gruppen, Schulen und Pfarrgemeinden ab, so der Kurienerzbischof. Das Heilige Jahr unter dem Motto der Barmherzigkeit beginnt am 8. Dezember und dauert bis zum 20. November 2016.

Wie Gänswein weiter berichtete, haben seit Beginn des Pontifikats von Franziskus im März 2013 insgesamt 15 Millionen Menschen den Papst bei seinen öffentlichen Auftritten im Vatikan erlebt. Dazu zählen neben den Generalaudienzen das Angelus-Gebet am Sonntagmittag, Privataudienzen und Liturgien. Allein zu den Generalaudienzen kamen Gänswein zufolge 3,3 Millionen Pilger und Besucher.

Nach einmonatiger Sommerpause nimmt Franziskus die wöchentlichen Treffen am kommenden Mittwoch wieder auf. Am 26. August hält er dann seine 100. Generalaudienz ab. Wegen der römischen Sommerhitze finden die Begegnungen vorerst noch in der Audienzhalle statt. kath.net

Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.