Dreifaltigkeitssonntag

Udine_Dom_-_Altar_Dreieinigkeit_Am Sonntag nach Pfingsten trat Jesus in die Mitte der Jünger, segnete sie und sagte zu Ihnen: Segnet die Menschen „Im Namens des Vaters, des Sohnes und des Hl. Geistes.“ Somit stärkte er damit seine Jünger, sich auf den Weg zu machen und allen Menschen das Wort Gottes zu verkünden. Auch ich wünsche allen unseren LeserInnen, sie mögen an diesem Wochenende den Hl. Geist spüren und dadurch den Frieden, so wie wir Redakteure mit Hilfe des Hl. Geistes den Frieden miteinander wiedergefunden haben, so wünsche ich es allen, die noch unversöhnt sind, deren Herzen verhärtet sind, möge der Hl, Geist die Herzen erweichen, den Zorn, die Wut, die Ängste nehmen, sie stärken, dass auch überall der Friede Gottes einziehen kann. So können wir dann wie in dem Lied frohlocken: Herr mache mich zum Werkzeug deines Friedens, damit ich Frieden bringe, wo man sich hasst“. Diesen inneren Frieden und dass der Friede unter den Menschen sich verbreite, das wünscht allen Eurer Longinus: Einen gesegneten Dreifaltigkeitssonntag!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.