Deutschkurse: Sind einfach notwendig

Ganz ehrlich, Freunde, irgendwie verstehe ich Eure Anfragen und irgendwie erscheint es mir sogar logisch, dass man an uns die Forderung heranträgt: Wozu eigentlich Deutschkurse? Die Leute die zu uns kommen sollten Deutsch können.

Das sagt meine Frau auch und die ist Bulgarin (Gibt aber im nächsten Moment zu: Ich habe wie ich nach Österreich gekommen bin, in zwei Monaten dann Deutsch nachgelernt.)

Tatsache ist: Wir leben in einer EU, einem europäischen Grossraum, einer Sprachenvielfalt, in welchem ein jeder Mensch das freie Niederlassungsrecht hat.

Eine Bestätigung des freien Niederlassungsrechts der allgemeinen Menschenrechtscharta 1948 und weder in den EU Bestimmungen noch in den allgemeinen Menschenrechten, welche uns dazu verpflichtet Flüchtlinge aufzunehmen, steht, dass diese Flüchtlinge der Landessprache mächtig sein sollten.

Das führt dazu, dass immer mehr Menschen in unserem Land leben, die defakto zum Gelingen Österreichs nichts beitragen können und zwar nicht, weil sie das nicht wollten, sondern weil sie einfach die Verträge in unserem Land nicht lesen können, einem Arzt nicht sagen können was ihnen fehlt und sie sich, weil sie die Landessprache nicht verstehen, von Grund auf als Ausgestoßene fühlen.

Das wollen wir ändern und suchen daher nach Wegen, den Zuwanderern die notwendigen sprachlichen Voraussetzungen zu schaffen. Deutschkurse anzubieten. Wir versuchen dies gratis zu tun – So gut dies auch möglich sein wird. Über Patenschaften. Ganz zum Widerstand von so manchem Linken.

Ja manche „links orientierte“,  meistens  auch GRUENE, aber anscheinend auch SPÖ Mitglieder,  finden es anscheinend für überhaupt nicht notwendig, dass sich Menschen in unserem Land selbst erhalten bzw. Anschluss finden können. Meinen: Warum sollen die Zuwanderer deutsch lernen?

Eine Frage, bei der ich mir meist die Frage stelle, ob die selben Linken, sollten sie sich eines Tages in Bulgarien, den USA oder Ungarn niederlassen, dann auch meinen würden: Ich kann deutsch. Warum soll ich die hiesige Landessprache lernen? Sicher nicht. Da misst man offensichtlich mit zweierlei Mass.

Da kommt dann folgende Frage ins Spiel: Warum soll ich in England englisch sprechen oder in Frankreich französisch?

Ich kann es daher nur begrüssen, dass sich unser Deutschlehrer Longinus das Ziel gesteckt hat, jedem Menschen in Österreich die gleichen Chancen zu verschaffen, indem er ihnen die Sprache Deutsch beibringt, egal ob Kind oder Erwachsener! Wir würden wen wir könnten, sofort mit Deutschkursen beginnen!

Siehe auch bei: http://www.nachhilfezentrale.ag.vu/

Auch wenn ich und das ist mir klar, hiermit wieder einmal womöglich auf Widerstand der Linken stossen könnte.

Doch für mich gehört dies zu:

Freie Menschen. Freie Märkte. Freie Meinung.

Gehört es dazu, die Landessprache zu erlernen, wenn ich mich in einem anderssprachigen Land niederlasse.

Ja, dann: Dann liegt dies in meinem eigenen Interesse.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.