Political Correctness: Schwierigkeiten der deutschen Sprache

Ganz ehrlich, Freunde, langsam beginne ich wirklich gröbere Probleme mit der deutschen Sprache zu bekommen und das hat seinen guten Grund.

Nicht nur, dass man sich in den letzten Jahren immer und immer wieder dazu entschlossen hat, die Rechtschreibung so zu verändern, dass heute schon kaum mehr einer weiss wie man ein Wort wirklich schreibt, nehmen wir nur einfach das einfache Wort „Flussseite“ oder „Flußseite“ oder „Flusseite“, nun wer weiss wie man es richtig schreibt (Hinweis: Im Duden scheint das Wort inzwischen nicht mehr auf. Es ist also offensichtlich überhaupt ein aufgelassenes Wort), so stolpern selbst Journalisten Tag für Tag in die Falle im Bezug auf Wörter die man nicht mehr schreiben darf. Political Correctness nennt man dies.

Manchmal ist die Entwicklung diesbezüglich so schlimm, dass ich mir denke, dass Journalisten und Journalistinnen, ein weiteres Problem der deutschen Sprache, weil man heute beim Binnen I auch nicht mehr weiss, ob es geschrieben gehört oder nicht bzw. das Binnen I zwar aufgelassen wurde, aber noch nicht geklärt ist, was daher heute richtig ist, permanent einen Deutschkurs belegen sollten, damit man ihnen nicht vorhalten kann, dass sie incorrect schreiben. „Incorrect“, das neue Schlagwort.

So gibt es zum Beispiel keine Schwarzen mehr, sondern nur noch Buntmenschen.

Es gibt keine Ausländer mehr, sondern nur noch Menschen mit Migrationshintergrund.

Es gibt …

Nun ja, man könnte die Liste ewig fortsetzen.

Ganze Kinderbücher, Bestseller der Vergangenheit, wie Pipi Langstrumpf, Räuber Hotzenplotz, die Kleine Hexe müssen umgeschrieben werden, nur weil die Worte die dort verwendet wurden, auf dem Index gelandet sind, es wird laut verlangt, dass Schweine aus Märchen und Fabeln verschwinden um andere Religionen nicht zu diffamieren und manche Menschen verlangen sogar, man solle selbst die Bibel neufassen, weil ihr Vokabular an manchen Stellen „incorrect“ wäre.

Ich allerdings frage mich, wer letztlich die Bibel, ja wer die deutsche Sprache vor ihrer Verstümmelung schützt.

Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.