Friedensnobelpreis für Vladimir Putin? – Satirische Betrachtung

Auch wenn ich selbst, liebe Freunde, durchaus die Meinung vertrete, dass sich Putin in der Ukraine nicht wirklich Etwas zu Schulden kommen hat lassen, sondern nur die Meinung der ukrainischen Bevölkerung im Bezug auf einen EU Beitritt respektierte, so kann ich dennoch die Nominierung zum Friedensnobelpreis nicht wirklich unterstützen.

Bekommen Friedensnobelpreise denn nicht vor allem Menschen die so wie Barack Obama oder die EU „Frieden“ stiften.

Man muss doch einen deutlichen Unterschied zwischen Barack Obama und Vladimir Putin erkennen, da doch Ersterer Tag seines Amtsantritts es niemals verabsäumte in Gebieten wie Afghanistan, Syrien, dem Irak und zahlreichen anderen Staaten mit Bomben und Bodentruppen „Frieden“ zu stiften. Ja selbst dann, wenn zuvor dort überhaupt noch kein Krieg war.

Ebenso kann man der EU nicht nachsagen, sie seie nicht in all diesen Gebieten den Amerikanern oder sagen wir mal der NATO, zweifelsfrei hilfreich zur Seite gestanden.

Mit welchem Recht also sollte man Vladimir Putin den selben Preis zuerkennen, wie diesen inzwischen „kampf“erprobten Politikern?

Nein, einen Preis für „Demokratie und Friedensstiftung“ hätte ich ihm sofortigst zugedacht, aber einen Friedensnobelpreis?

Wer wohl im heurigen Jahr den Friedensnobelpreis erhalten wird? Ganz sicher bin ich mir nicht. Aber vielleicht die ISIS?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.