ACHTUNG – Mein Artikel wurde verändert.

Verwundert musste ich feststellen, dass mein Artikel vom 16.01.2017, verändert wurde.

Dies wurde von einem Mitarbeiter, der seine letzten Artikel Ende 2014 veröffentlichte, ohne mein Wissen, über Nacht, still und leise, bewerkstelligt.

Hier ist der Artikel nochmal im Original.

https://jachwe.wordpress.com/2017/01/16/muhlbock-und-herr-dr-van-der-bellen/

Eine entsprechende Zurechtweisung ist erfolgt.

Euer

Gerhard Schwörer

Veröffentlicht unter Begrüssung | Kommentar hinterlassen

Die Zeit der Landesväter geht vorbei

Zu meinem grössten Erstaunen, nicht aber ganz unangemeldet, hat sich am gestrigen Tag Erwin Pröll, der langjährige „Landeskaiser“ von Niederösterreich, sie sehen wie oft auch heute noch monarchistische Worte in der Innenpolitik verwendet werden, dazu entschieden, seinen wohlverdienten Ruhestand anzutreten.

Während dem nämlich auf der Bundesebene die Personalrocharden schon seit etlichen Jahren, nein, eigentlich schon seit Bruno Kreisky, so wirken, als hätte man sich dazu entschlossen, maximal noch so lange auf den Rücktritt zu warten, bis man einen Pensionsanspruch erwirtschaftet hat, gaben die Landeshauptleute bisher der österreichischen Innenpolitik Stabilität. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begrüssung | Kommentar hinterlassen

Das Deutsche Reich hat Geburtstag

An unsere deutschen Freunde

Was viele von Euch nicht wissen und die Massenmedien vermutlich auch verschweigen werden, das Deutsch Reich hat Heute, am 18.01.2017, Geburtstag.

Als es noch Politiker gab, die so etwas wie ein Rückgrad hatten, wurde dieser Tag noch gewürdigt. Und an Alle, die das als Humbug und/oder Verschwörungstheorie abtun, darf ich an den philatelistischen Ersttag, der Deutschen Bundespost Berlin, zur hundertsten Wiederkehr des Jahres der Reichsgründung erinnern.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Euer

Gerhard Schwörer.

Veröffentlicht unter Begrüssung | Kommentar hinterlassen

Offener Brief an Herr Mühlböck

Sehr geehrter Herr Mühlbock.

Ihre Aktivitäten in allen Ehren, aber ich denke, dass Sie sich weitere Telefonkosten ersparen können. Es wird Sie auch nichts nützen, wenn sie Ihren Pfarrer, den Papst, alle Parteibüros und weiss der Teufel noch was alles, anrufen, nur um Ihrer Geltungssucht gerecht zu werden. Ihre Meinung und das gezwitscher auf twitter, interessiert genau genommen kein/e ……….. .. (fehlendes Wort, nach Gutdünken frei wählbar)

dietmarmuhlbock-2

Zur Erinnerung:

https://jachwe.wordpress.com/2017/01/16/muhlbock-und-herr-dr-van-der-bellen/

Ich darf Sie, Herr Mühlbock, aber recht herzlich dazu einladen, Ihre Meinung im facebook kund zu tun und somit Ihr Gedankengut einer etwas grösseren Lesergruppe mitzuteilen, als dies in twitter der Fall ist.

In freudiger Erwartung auf regen Meinungsaustausch via facebook verbleibe ich

mit vorzüglicher Hochachtung

Gerhard Schwörer

 

Veröffentlicht unter Begrüssung | Kommentar hinterlassen

Das tödliche Laster

Mittlerweile ist, auf Grund unzähliger Aufrufe, Kampagnen und sogenannten Schockbildern auf Rauchwaren, allen mündigen Bürgern und Bürgerinnen bekannt, dass rauchen schädlich ist und über längere Zeit zu Gesundheitsschäden und zum Tode führen kann. Doch all diese Warnungen scheinen nach Ansicht der Leitung des LKH Feldkirch nicht auszureichen.

2017-01-16-3855.jpgHier wird den, dem Laster frönenden Patienten, Pflegepersonal und Besuchern ein weiterer Grund, drastisch vor Augen geführt, dies doch endlich zu lassen.Im Bild links sehen sie die zur Verfügung gestellte Terrasse, welche sich im Westflügel des LKH befindet.

Die vermutlich zu übermittelnde Botschaft:

Rauchen Sie 1 – 2 oder 3, dann erfrieren Sie sicher glei.

Noch eine private Mitteilung an den Pfleger Helmut im 4. Stock – Ost.

Herzlichen Dank , dass Sie mich vor dem beinahe sicheren Erfrierungstod im Raucherbereich bewahren wollten.

Euer

Gerhard Schwörer

Veröffentlicht unter Begrüssung | Kommentar hinterlassen

Stellungnahme des Obmanns: Hellste Aufregung bei den Christlich Liberalen

Eigentlich hätte ich nicht erwartet, dass ein Statement im Twitter, welches mich wieder einmal als Hochstapler & Hassprediger bezeichnet, so viel Wind in unserer Partei aufwirft, weil ich mir seit geraumer Zeit denke: „Lass ihn doch reden. Er disqualifiziert sich doch eh selbst.“

Auch wenn ich es diesmal als besonders geschmackvoll empfunden habe, dass unser Tiroler Sportsfreund nicht nur mich , sondern auch unseren zukünfitgen Bundespräsidenten Alexander van der Bellen, übrigens in einem einzigen Satz, der Hochstapelei bezichtigt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begrüssung | 2 Kommentare

Muhlbock und Herr Dr. Van der Bellen

dietmarmuhlbock-2Auf twitter und im Tiroler Land, ist Herr Mühlbock sehr bekannt. Doch irgendwie, ich kann`s nicht glauben, dem zukünftigen Bundespräsident die Professur Er will rauben. Dazu ist Ihm jedes Mittel recht, Er macht sogar Herr Peitl schlecht. Sie sollten dies nicht nur erkennen, sie sollten die Wahrheit beim Namen nennen.

Dabei ist es durchaus interessant was man über sie zu lesen bekommt.

Dazu ein passender Artikel der fazit.tirol:
http://www.fazit.tirol/die-krude-welt-des-dietmar-muehlboeck/

Sie, Herr Mühlbock als vermutliches Parteimitglied der Grünen, sollten über Ihren ehemaligen Chef, besser Bescheid wissen, oder wollen Sie die Damen und Herren aus dem österreichischen Parlament, ebenfalls als Hochstapler und oder Hassprediger bezeichnen?

Zur Erinnerung. Ihr post twitter

muhlbck

Um Ihrem Erinnerungsvermögen etwas auf die Sprünge zu helfen, habe ich mir erlaubt, die offizielle Seite der Republik Österreich – Parlament, in Bezug auf unseren verehrten Herr Bundespräsident, Universitätsprofessor Dr. Van der Bellen, unten anzuführen.

Parlament: Lebenslauf Alexander van der Bellen

Die entsprechenden Textstellen habe ich hier noch separat wiederzugeben.

Ordentlicher Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre, Universität Wien 1980–1999

Dekan bzw. Stellvertretender Dekan, Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Wien 1990–1994

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben und verbleibe

mit vorzüglicher Hochachtung

Ihr

Gerhard Schwörer.

Veröffentlicht unter Begrüssung | 1 Kommentar